Lörrach-Haagen - Die Evangelische Kirchengemeinde Rötteln möchte mit ihrem Haagener Kindergarten nicht nach Hauingen umziehen. Dies betonte der Vorsitzende des Kirchengemeinderats Andreas Brunner gestern im Gespräch mit unserer Zeitung. Aus Sicht des Rats habe die evangelische Kirchengemeinde den Auftrag, ihre Arbeit in Haagen und Tumringen zu leisten, nicht aber in Hauingen, sagte Brunner, nachdem sich das Gremium am Mittwochabend ausgetauscht hatte.

Zur Erinnerung: Am 29. Juni 2017 hatte der Gemeinderat dafür votiert, dass die Stadt auf dem Gelände der evangelischen Kirchengemeinde einen Neubau für ihren Kindergarten errichtet. Das alte Gebäude sollte auf Kosten der Kirche abgerissen werden. Ursprünglich war angedacht, im Neubau eine zweigruppige Kita einzurichten. Die Bauarbeiten sollten beginnen, sobald die Alte Schule in Haagen zur städtischen Kita umgebaut ist und eröffnet wird. Während der Neubauarbeiten sollten die Kinder des evangelischen Kindergartens in der städtischen Kita unterkommen.

Verwaltung kann den Neubau nicht errichten

Er sei, so Brunner, am 25. Oktober in einem Gespräch mit Vertretern der Stadt über die neuste Entwicklung informiert worden. Demnach könne die Verwaltung weder unter finanziellen noch unter personellen Gesichtspunkten absehbar den geplanten Neubau in Haagen errichten, sagte Fachbereichsleiter „Jugend, Schulen, Sport“ Gerhard Bukow, auf Anfrage unserer Zeitung.

Stattdessen biete die Verwaltung der evangelischen Kirchengemeinde Rötteln ein alternatives Kindergarten-Domizil in Hauingen. Das Hauinger Gebäude habe bereits in der Vergangenheit als Haus für einen Kindergarten fungiert. Die Verwaltung würde neben der Miete auch anfallende Umbau- und Abstimmungsarbeiten übernehmen. Dies aber lehnt der Kirchengemeinderat ab.

Wie berichtet, hatte Alfred Kirchner das Thema am Dienstagabend im Ortschaftsrat angesprochen. Brunner: „Wir müssen nun im Grunde wieder bei Null anfangen.“