Von Alexander Anlicker

Lörrach. Sie treten unter anderem in die Fußstapfen von Walter Matthau und George Burns, die Bühneli-Urgesteine Günther Geiser und Horst Bachmann. Am Freitag, 31. Oktober, feiert das Bühneli-Ensemble mit Neil Simons Klassiker „Sonny Boys“ Premiere.

Mit sonnigem Gemüt und gut gelaunt präsentierten Regisseur Geiser, der für die Bühneli-Öffentlichkeitsarbeit verantwortliche Bachmann und die Vorsitzende Kerstin Kapfer das Programm für die kommende Spielzeit.

Das Stück habe schon lange auf der Wunschliste gestanden, erklärte Günther Geiser und scherzte: „Wir haben gewartet, bis wir das richtige Alter haben.“ Die Boulevard-Komödie um zwei alternde Komiker, die 1975 mit Walther Matthau und George Burns erstmals verfilmt wurde, verspricht ein Riesenspaß zu werden. Für Horst Bachmann wird es die letzte Rolle auf der Bühne. Er denkt nach knapp 34 Jahren ans aufhören, wird aber dem Bühneli – einem der wenigen Theater mit Ganzjahresbetrieb – hinter der Kulisse weiter erhalten bleiben.

Neben der Boulevard-Komödie „Sonny Boys“ laufen bereits die Proben für das Drama „Das Missverständnis“ von Albert Camus. „Die Spieler haben gesagt, es wäre schön, etwas Ernstes und Dramatisches zu spielen“, erklärt Kerstin Kapfer zur Wahl des Stückes, bei dem sie erstmals Regie führen wird. Die Premiere für „Das Missverständnis“ ist für den 31. Januar geplant, sodass die beiden Stücke im 14-tägigen Rhythmus bis zum Saisonende im kommenden Sommer abwechselnd gezeigt werden.

Aufführungstermine sind im Anschluss an die Premiere von „Sonny Boys“ jeweils Freitag und Samstag um 20 Uhr.

Bevor das Bühneli in die Schauspielsaison startet, gibt es ein kleines Gastspielprogramm mit musikalischem Schwerpunkt.

Am Sonntag, 28. September, 19 Uhr, ist Bernd Lafrenz mit seinem Programm „Ein Sommernachtstraum“ – frei nach Shakespeare – im Bühneli zu Gast. Ein musikalischer Leckerbissen steht mit „Walti Huber & Jetsam5 live feat. Céline Huber“ am Samstag, 4. Oktober, 20 Uhr, an. Am Freitag, 10. Oktober, 20 Uhr, greifen die Wiesentäler „Knaschtbrüeder“ Jeannot und Christian Weißenberger in die Gitarrensaiten, und am Freitag, 17. Oktober, 20 Uhr, treten die „VokaLiesen“ mit ihrem neuen Programm im Bühneli auf.