Lörrach Kostenfreie Kita-Plätze gefordert

Rainer Stickelberger (r.) und Maximilian Schmalz (l.) ehrten Lutz Schultz und Klaus Klompenhouwer (Mitte, v.l.) für 40-jährige Parteizugehörigkeit. Foto: Peter Ade

Lörrach-Brombach - Schulentwicklung, Wohnungsbau und die Forderung nach gebührenfreier Kinderbetreuung in Kitas waren zentrale Themen beim Neujahrsempfang der SPD Brombach am Sonntag in der Bibliothek.

Maximilian Schmalz freute sich über Mitgliederzuwachs und sieht den Kommunalwahlen am 26. Mai optimistisch entgegen, da die Partei mit ihren Listen einen „gesunden Mix“ aus jungen und erfahrenen Kandidaten ins Rennen schicken werde. „Dauerbrenner“ seien die Schaffung bezahlbaren Wohnraums, Verkehrsentlastung und die Entwicklung einer „Zukunftsvision für unsere Schule“.

Ablehnung einer Realschule durch das Kultusministerium bedauert

Diesen Standpunkt vertrat auch Ortsvorsteherin Silke Herzog, die den Freien Wählern angehört. Sie bedauerte die Ablehnung einer Realschule durch das Kultusministerium. Andererseits begrüße sie das „grüne Licht“ zur baldigen Sanierung des Fachraums Biologie/Physik/Chemie als Basis für hochwertigen Unterricht an Haupt- und Werkrealschule.

Das geplante Zentralklinikum erwähnte Herzog mit den Worten: „Wir sind gespannt, welche Aufgaben und Veränderungen auf die Ortsteile zukommen.“ Vor allem sei mit mehr Verkehr zu rechnen – „davon haben wir eigentlich schon genug“.

Seniorenarbeit, so die Rathauschefin, bedeute angesichts der demografischen Entwicklung nicht nur die Schaffung von Pflegeplätzen, sondern auch von Angeboten für Freizeit und Kultur sowie die Umsetzung barrierefreien Wohnens, damit alte Menschen möglichst lange in den eigenen vier Wänden bleiben können.

Namens der SPD-Gemeinderatsfraktion bezeichnete deren Vorsitzender Günter Schlecht gute und gebührenfreie Kinderbetreuung sowie „preiswerten Wohnraum für jeden Geldbeutel“ als herausragende Aufgaben. Die bevorstehende Einführung des „City-Tarif Lörrach“ sei das Ergebnis intensiver Bemühungen der SPD.

Werbetrommel gerührt

Landtagsabgeordneter Rainer Stickelberger rührte die Werbetrommel für gebührenfreie Kitas und forderte dazu auf, das von der Landes-SPD initiierte Volksbegehren an der Basis leidenschaftlich zu unterstützen.

Stickelberger und Schmalz ehrten die SPD-Mitglieder Klaus Klompenhouwer, Lutz Schultz und Barbara Schäuble für 40-jährige und Sebastian Bausch für zehnjährige Parteizugehörigkeit.

Musikalisch umrahmt wurde die Feier vom „Roten Chor“ der SPD unter Leitung des Mitglieds Erhard Zeh.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Zu zweit

Zu zweit, betrunken oder auf dem Gehweg: Verkehrsverbände kritisieren, wie elektrische Tretroller  in deutschen Städten unterwegs sind.  Sollen für E-Roller verbindliche Verkehrregeln eingeführt werden?

Ergebnis anzeigen
loading