Lörrach Kurzgottesdienste und eine Flurprozession

Lörrach - Einen öffentlichen Gottesdienst gibt es in der katholischen Kirchengemeinde Lörrach & Inzlingen am Donnerstag wegen der Corona-Pandemie nicht. Ganz ausfallen lassen möchte die Pfarrei St. Fridolin in Stetten Christi Himmelfahrt aber nicht, und auch die Christuskirche lädt schon ab dem heutigen Mittwoch wieder in die Kirche ein.

Üblicherweise findet in St. Fridolin am morgigen Feiertag stets ein festlicher Gottesdienst mit anschließender Flurprozession statt. Das ist in diesem Jahr nicht möglich.

Angebot für die individuelle Prozession

Stattdessen liegen nun laut einer Mitteilung in der Pfarrkirche Texte zu den Stationen aus, um so individuelle Prozessionen allein oder in familiären Kleingruppen zu ermöglichen: „Wer möchte, kann am Donnerstag das Blatt mit den Texten in der Kirche holen und sich dann auf den Weg machen zu den geschmückten Wegkreuzen am Fridolinsfelsen, beim Kreuz am Maienbühl, beim Trickes-Kreuz neben der Waldorfschule sowie beim Kreuz vor dem Jugendhaus in der Carl-Maria- von-Weber-Straße“, heißt es in der Mitteilung.

Die Texte haben wie üblich die Kolpingfamilie, die Pfadfinder, das Team des „etwas anderen Gottesdienstes“ und die Liturgie-Gruppe zusammengestellt. Das Gemeindeteam St. Fridolin bittet, bei den individuellen Prozessionen die Kontaktbeschränkungen sowie die Abstands- und Hygieneregeln der aktuellen Corona-Verordnung des Landes zu beachten.

Christi Himmelfahrt bezeichnet im christlichen Glauben die Rückkehr Jesu Christi als Sohn Gottes zu seinem Vater in den Himmel. Das Fest wird am 40. Tag der Osterzeit, also stets an einem Donnerstag, gefeiert. In der römisch-katholischen Kirche sind an dem Tag vielerorts Flurprozessionen Brauch, bei denen in Liedern, Gebeten und Fürbitten Gottes Segen für Mensch und Natur sowie das Abwenden von Gefahren und Notsituationen erbeten werden, so auch in Stetten.

Der nächste Online-Gottesdienst der Kirchengemeinde Lörrach & Inzlingen ist am Sonntag, 24. Mai, ab 11 Uhr, im Internet unter www.kath-kirche-loerrach.de abrufbar.

Kurzgottesdienst in der Christuskirche

Schon vor Himmelfahrt lädt die Gemeinde an der Christuskirche wieder in die Kirche ein: Vom heutigen Mittwoch wird jeden Mittwoch ein Kurzgottesdienst in der Kirche gefeiert, der laut einer Mitteilung für 36 Besucher beziehungsweise Hausgemeinschaften offen ist. Der Gottesdienst beginnt um 17.30 Uhr und klingt mit dem Glockenläuten um 18 Uhr aus.

Zwischen den Besuchern ist ein Abstand von zwei Metern erforderlich, wenn sie nicht in einer Hausgemeinschaft leben. Im Eingangsbereich sollten Masken getragen werden. Auf Gemeindegesang und laut gesprochene Gebete muss leider verzichtet werden, so die Gemeinde. Darum werde der Gottesdienst mit Orgelmusik, Stille, Gebeten und einem kleinen geistlichen Impuls eher die Form einer meditativen Andacht haben.

Unterschiedliche Bedürfnisse an Nähe und Distanz

Die Bedürfnisse an Nähe und Distanz sind in diesen Zeiten sehr unterschiedlich. Darum gibt es in der Christuskirche zwei weitere Angebote zu den Bereichen Gottesdienst und Gebet, neben den Kurzgottesdiensten am Mittwoch. Jeden Sonntag findet weiterhin ein Livestream- Gottesdienst statt. Die Gottesdienste beginnen um 10.10 Uhr und können über die Homepage der Christuskirche unter www.christus- kirche.org oder im YouTube-Kanal der Gemeinde abgerufen werden. Die Predigt wird auf Wunsch auch ausgedruckt zugesandt.

Daneben ist die Kirche von Christi Himmelfahrt an dienstags, donnerstags und samstags von 16 bis 18 Uhr zum stillen Gebet geöffnet. Mitarbeiter halten sich bereit, wenn ein gemeinsames Gebet gewünscht wird. Dies ist ein gemeinsames Angebot der Gemeinde und des „Café Kirche“. Dieses schreibt: „Im Alltag für die Menschen da sein – das will Café Kirche, darum öffnet die Kirche wieder, leider zunächst ohne Kaffee und Kuchen. Dafür steht auf der Speisekarte Nahrung für die Seele: Stille, Gebet und ein offenes Ohr.“ Die neu gestaltete Gebetsecke lade zum Beten und Meditieren ein, eine Kerze könne angezündet werden.

Livestream an Himmelfahrt

Am Donnerstag lädt die Evangelische Allianz außerdem zu einem Himmelfahrtsgottesdienst im Internet ein. Er wird live ab 10 Uhr aus der Christuskirche übertragen und steht unter dem Motto „Hoffnung – eine Frage der Himmelsrichtung“. Beteiligt sind Pfarrer Markus Schulz als Gastgeber, sowie Markus Vaßen, Pastor der FeG Lörrach und Stefan Heeß, Gemeinschaftspastor der Stami Lörrach. Der Gottesdienst dauert etwa 45 Minuten. Gäste sind online willkommen – auf dem YouTube-Kanal der Christuskirche.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Auto-Kaufprämien

Um die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie zu mildern, hat die Bundesregierung ein milliardenschweres Maßnahmenpaket auf den Weg gebracht. Die mögliche Einführung einer Kaufprämie für abgasarme Benziner oder Dieselautos ist nicht mit dabei. Was hätten Sie von einer solchen Maßnahme gehalten?

Ergebnis anzeigen
loading