Lörrach. Eine Collage zu Lebenswegen, Biografien und Geschichten von mehr oder weniger berühmten Frauen zeigt die Internationale Frauen-Theatergruppe von Tempus fugit. Premiere der neuen Eigenproduktion ist am heutigen Mittwoch um 18 Uhr im Foyer der Pestalozzi-Schule, Wintersbuckstraße 15a in Lörrach. Acht Frauen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen – von Deutschland, der Türkei über Afghanistan, Mazedonien, dem Iran bis nach Nigeria – haben sich in wöchentlichen Proben mit den eigenen sowie Lebenswegen und Geschichten von berühmten Frauen auseinander gesetzt. Herausgekommen ist ein sehr persönliches, rund 30-minütiges Potpourri von Texten, Liedern und Bildern. Im Anschluss an die Aufführung ist Zeit zum Austausch, es wird ein internationales Buffet geben, wozu das Publikum eingeladen ist.

Die internationale Frauen-Theatergruppe trifft sich seit Mai 2012 wöchentlich mittwochs um 15Uhr in der Pestalozzischule und ist für weitere interessierte Frauen offen. Mit viel Spaß und ohne Druck tasten sich die Teilnehmerinnen an das Theaterspielen heran. Die Gruppe beschäftigt sich mit Schauspieltechniken, Tänzen und singen gemeinsam.

Unter Leitung der Theaterpädagogin Laura Jacob entwickeln die Frauen Szenen und kleine Theaterstücke aus eigenen Erfahrungen sowie aus Gedichten und Geschichten der unterschiedlichen Kulturen. Vor den Proben findet von 13.30 bis 15 Uhr das „Café International“ der Schubert-Durand-Stiftung und der Pestalozzi-Schule statt.