Lörrach Licht aus, bitte!

Blick vom Tüllinger Berg auf die hell erleuchtete Stadt Lörrach: Am Samstagabend sollen für eine Stunde die Lichter ausgeschaltet werden. Foto: Kristoff Meller

Lörrach  - Die 2007 vom WWF Australien initiierte „Earth Hour“ findet am Samstag, statt. Die Aktion sollte ursprünglich auf den hohen CO2-Ausstoß Australiens hinweisen, ist mittlerweile aber ein weltweites Ereignis geworden.

Indem vielerorts für eine Stunde das Licht ausgemacht wird, soll weltweit ein Zeichen für den Klimaschutz und gegen die Energieverschwendung gesetzt werden – auch in Lörrach. „Fridays for Future Lörrach“ hatte laut einer Mitteilung diesbezüglich eine kleine Veranstaltung mit Reden, Musik und Kerzen geplant, die aber wegen den Restriktionen im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus abgesagt werden musste.

Trotzdem fordert die Gruppe alle Menschen auf, an der „Earth Hour“ teilzunehmen, wozu sie lediglich für eine Stunde das Licht ausschalten müssen. Von 20.30 bis 21.30 Uhr soll gemeinsam das elektrische Licht gelöscht und so weltweit ein Zeichen für den Klimaschutz gesetzt werden.

Stadt Lörrach beteiligt sich aufgrund der Corona-Krise nicht

Während sich in den vergangenen Jahren viele Läden und Restaurants freiwillig an der Aktion beteiligten, indem sie ihre Außenbeleuchtung für eine Stunde ausschalteten, sind diese aufgrund der aktuellen Maßnahmen ohnehin fast alle geschlossen und weitgehend unbeleuchtet. Durch die Landesverordnung vom 17. März sind zudem auch alle städtischen Einrichtungen derzeit geschlossen.

Die Lörracher „Fridays for Future“-Gruppe hatte sich auch eine vorübergehende Verdunklung der Burg Rötteln gewünscht, das ist aber gar nicht so einfach, wie der städtische Pressesprecher Alexander Fessler auf Anfrage unserer Zeitung erklärte. Denn die Burganlage gehört nur zu Teilen der Stadt. Die beleuchtete Oberburg mit Bergfried und Co. gehört dem Land Baden-Württemberg.

Außerdem habe sich die Stadt Lörrach angesichts der aktuellen Situation dazu entschieden, in diesem Jahr nicht an der „Earth Hour“ teilzunehmen.

Mehr zum Thema: Earth Hour in Schopfheim: Michel und Rathaus eine Stunde lang im Dunkeln

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

npwi_wb_arbeitsplatz_161113.jpg

Die Diskussion um ein Ausstiegsszenario aus dem Lockdown wird immer lauter. Insbesondere die Wirtschaft will bald wieder zur Normalität zurückkehren. Rechnen Sie mit mit einer baldigen Besserung der wirtschaftlichen Lage nach der Pandemie?

Ergebnis anzeigen
loading