Lörrach Mayers Zähne dürfen gezeigt werden

Im Dentallabor „Peter Dental“ (v. l.): Christoph Schäuble (Volksbank Dreiländereck), Inhaber Daniela und Markus Mayer, Architekt Ingo Herzog und Vize-Ortsvorsteher Jürgen Weltin Foto: Peter Ade Foto: Die Oberbadische

Von Peter Ade Lörrach-Hauingen. Gediegene Saxofonklänge, angenehme Gespräche und leckere Häppchen „zwischen schönen Zähnen“ gab’s am Freitag zur Einweihung des Dentallabors „Peter Dental“ im Neubaugebiet „Neumatt“ im Ortsteil Hauingen. Bauherr Markus Mayer und seine Ehefrau Daniela sind stolz auf das repräsentative Haus, das alles bietet, was Zahntechnik heutzutage verlangt. In knapp einjähriger Bauzeit ist unter Leitung von Architekt Ingo Herzog ein zweigeschossiger Neubau entstanden: hochwertige Labors, Büros und Sozialräume für zunächst 30 Mitarbeiter, unter ihnen fünf Auszubildende.

Das Grundstück Am Dorfbach 1 im Mischgebiet „Neumatt“ hat 1700 Quadratmeter, das Gebäude wurde auf 740 Quadratmetern errichtet. „Da fühlen wir uns richtig wohl“, freute sich bei der Einweihung ein stolzer Bauherr, der seine Erfolgskarriere als Zahntechniker 1979 begonnen hat.

In Arztpraxen, Labors und führenden Instituten des In- und Auslandes sammelte Mayer reiche Erfahrung, um den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. 1998 verstärkte er das Team des von Willi Peter in Steinen gegründeten Labors „Peter Dental“. 2002 erwarb er erste Anteile, seit 2007 ist er alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer.

Ästhetischer Zahnersatz gilt als Kernkompetenz. „Größtes Anliegen ist die Einhaltung höchster Qualitäts- und Servicestandards“, betont Mayer. Ausgereifte Fertigungsprozesse, handwerkliche Feinarbeit und der Einsatz modernster Hightech-Geräte ermöglichen die Herstellung von Präzisionsprodukten – Kronen, Brücken, Implantate, Veneers und Zahnprothesen.

Beim Rundgang überzeugten sich die Gäste vom hohen Stand der Technik. In einem separaten Raum steht eine CAD-CAM Fräsmaschine, die beweist, dass digitale Technik zunehmend die Arbeitsabläufe bestimmt

Gold kommt als Zahnersatz kaum mehr zum Einsatz. Verwendet wird statt dessen eine hochwertige Industriekeramik namens Zirkon, die leicht und biokompatibel ist. Selbstverständlich steht auch die kompetente Beratung in allen Bereichen der Dentaltechnik im Vordergrund.

In einem ebenfalls vorhandenen 85 Quadratmeter großen Seminarraum veranstaltet „Peter Dental“ Fortbildungen für Ärzte und Zahntechniker sowie Info-Treffs für Patienten. Am Freitag wurde im Seminarraum freilich erst einmal gefeiert und dem Hausherrn gratuliert.

Die Hauinger Grüße überbrachte Vize-Ortsvorsteher Jürgen Weltin, der den neuen Betrieb als „großen Gewinn für die Gemeinde“ bezeichnete. Den Komplimenten schlossen sich Zahnärzte aus der ganzen Region sowie Freunde und Geschäftspartner des Unternehmens an. Die musikalische Umrahmung besorgte das Saxofon-Quartett des Musikvereins Hauingen unter Leitung von Ortwin Burkheiser.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

741286_0_4_1000x750.jpg

Die Coronakrise stellt unser Leben auf den Kopf: Abstand halten, Besuchsverbot in Krankenhäusern und Pflegeheimen, Menschenansammlungen nur noch bis zu zwei Personen sowie überall geschlossene Geschäfte. Wie lange glauben Sie, wird uns das Virus noch im Alltag einschränken?

Ergebnis anzeigen
loading