Lörrach Mit Briefmarken um die Welt

Die Geehrten (v. l.) Norbert Amrein, Kristina Rascher, Peter Walkenhorst, Dieter Forrek, Herbert Bieg, Daniel De Franceschi, Erhard Billich und Karl Thamerus Foto: Gottfried Driesch Foto: Die Oberbadische

Von Gottfried Driesch

Lörrach. Briefmarkensammler sind meist ältere Menschen. Die Lust an den kleinen Bildchen aus aller Welt wird in Zeiten von Internet und Smartphone immer geringer. Hoffnung gibt die Jugendgruppe, die besonders in Rheinfelden guten Zulauf hat, wie bei der Jahreshauptversammlung des Briefmarken-Sammler-Bunds (BSB) Lörrach am Samstag im „Lasser“ berichtet wurde. Mit 30 anwesenden Mitgliedern (über 40 Prozent) wurde die enge Verbundenheit zum Verein deutlich. Wie stets konnten wieder die Sammlerfreunde aus Freiburg, Grenzach-Wyhlen, Basel und Saint-Louis begrüßt werden.

Rückblick

Der Vorsitzende Karl Thamerus war sowohl mit der Nachfrage nach Händlertischen wie auch mit dem Besucherstrom beim Großtauschtag 2019 in der Schlossberghalle sehr zufrieden. In diesem Zusammenhang dankte er den vielen Helfern beim Auf- und Abbau. Ein Dank ging auch an Norbert Amrein für die Organisation des Tauschtages und an Kristina Rascher, die sich besonders um die Jungsammler bemühte.

Zur Pflege der guten Nachbarschaft hatte Thamerus an mehreren Versammlungen der umliegenden Sammlervereinen teilgenommen. Acht Monatsversammlungen habe man im vergangenen Jahr durchgeführt.

Norbert Amrein leitet als Obmann die Rheinfelder BSB Sammlergruppe mit aktuell 16 Mitgliedern. Er berichtete von Tauschabenden mit durchschnittlich sechs Teilnehmern aus beiden Rheinfelden. Der im Rahmen des Sommerferienprogramms der Stadt Rheinfelden angebotene Kurs „Mit Briefmarken durch die Welt“ fand indes mangels Interessenten nicht statt.

Sehr aktiv war wieder der Rundsendeleiter Walter Krause, der Briefmarken-Auswahlhefte zusammenstellt und an die Mitglieder verschickt. Von dem erzielten Umsatz von gut 7000 Euro gehen zehn Prozent an die Vereinskasse.

Finanzen

Der Kassenbericht von Kassierer Jürgen Quartier schloss mit einem erfreulichen Überschuss. Dies sei aber auch nötig, da im Jubiläumsjahr 2021 höhere Kosten auf den Verein zukämen (siehe Ausblick).

Wahlen

Bei den turnusmäßigen Wahlen im rollierenden System wurden die bisherigen Amtsinhaber Karl Thamerus (1. Vorsitzender), Jürgen Quartier (1. Kassierer) und Peter Walkenhorst (1. Schriftführer) einstimmig für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt.

Ehrungen

Daniel Heinrich, Markus Ulbrich, Daniel De Franceschi und Erhard Billich sind seit zehn Jahren Mitglied im BSB. Auf 25 Jahre bringen es Heinz Bauer, Günter Schrenk und Karl Thamerus. Seit 40 Jahren ist Herbert Bieg Mitglied und seit 50 Jahren Dieter Forrek.

Kristina Rascher erhielt die Auszeichnung in Silber des Bund Deutscher Philatelisten überreicht. Für besondere Verdienste um den BSB bekamen Peter Walkenhorst die Silberne Verdienstmedaille vom Landesverband Südwestdeutscher Briefmarkensammlervereine

Ausblick

In diesem Jahr findet der Großtauschtag in der Schlossberghalle am 10. Mai statt. Der nächste Tauschvormittag ist am 16. Februar, in der Residenz am Engelplatz von 10 bis 12 Uhr. Gäste sind willkommen. Die nächste Monatsversammlung findet am 5. März um 19.30 Uhr im „Lasser“ statt.

Bereits jetzt wirft das 100-jährige Bestehen des BSB im Jahre 2021 seine Schatten voraus. Am 10. September 2021 ist um 16 Uhr ein Festakt mit Ausstellungseröffnung im Dreiländermuseum geplant. Im Anschluss geht es zur Feier in den Burghof.

Lesen Sie das ePaper inkl. der Vorabendausgabe ab 19.45 Uhr für nur 89 Euro bis zum Jahresende 2020! Klicken Sie HIER.

Umfrage

Friedrich Merz

Merz, Laschet oder Röttgen? In der CDU beginnt die heiße Phase im Rennen um den CDU-Vorsitz. Wie stehen Sie zu den Personalien?

Ergebnis anzeigen
loading