Lörrach Mit der E-Rikscha auf Tour

SB-Import-Eidos
Elmar Bruno, Bereichsleiter der Volksbank, OB Jörg Lutz, Gabi Vögtlin (Zeitbankplus) und Angelika Mauch (Familienzentrum Kinderland) (v.l.) bei der Spendenübergabe. Foto: Anja Bertsch

Teilhabe: Spendenübergabe bei Volksbank Dreiländereck

Lörrach (jab). Eine Runde an der frischen Luft drehen – und dabei weiter herumkommen, als es die eigene Mobilität eigentlich erlaubt: Diese Möglichkeit eröffnet die E-Rikscha, die der Verein Z eitbankplus und das Familienzentrum Kinderland Lörrach gemeinsam angeschafft haben. Seit vergangener Woche ist das Gefährt in Betrieb – und hat bei seinem ersten Einsatz in einer Senioren-Wohnanlage bereits für glückliche Gesichter gesorgt: „Die Passagiere wollten gar nicht mehr aussteigen“, berichtete Gabi Vögtlin von Zeitbankplus bei der offiziellen Spenden- und Fahrzeugübergabe gestern bei der Volksbank Dreiländereck, die mit 2000 Euro die größte Einzelspende zur Anschaffung beisteuerte.

Eine „Passagierkabine“ für zwei, ausgestattet mit kuschligem Schaffell, Decke und Kissen, überspannt von einem Sonnenverdeck und angetrieben von einem geschmeidigen E-Bike-Antrieb: So kommt das Gefährt daher, das mobilitäts-eingeschränkten Menschen helfen soll, ihren Bewegungsradius zu erweitern. Wenngleich Senioren und Pflegeheimbewohner als Zielgruppe unmittelbar ins Auge springen, steht das Angebot auch allen anderen Menschen mit Einschränkungen offen – und zwar umsonst, betont Kinderland-Geschäftsführerin Angelika Mauch.

„Das ist eine tolle Idee, die wir sehr gern unterstützt haben“, sagte Elmar Bruno bei der Übergabe. Im Namen der Stadt – diese steuerte ebenfalls einen Betrag bei – bedankte sich OB Jörg Lutz für die Initiative.

Stolze 14 000 Euro hat das Fahrzeug gekostet – ein Betrag, den die Initiatoren dank zahlreicher Spender und Sponsoren aufbringen konnten, wie Mauch erfreut berichtete. Tatsächlich kam so viel Geld zusammen, dass die Initiatoren bereits mit der Anschaffung einer zweiten E-Rikscha liebäugeln.

Für den Umgang mit dem Gefährt und den Passagieren brauchen die Fahrer eine kleine Schulung. Die ersten 16 „Piloten“ haben diese bereits absolviert; weitere Termine sind geplant.   Wer sich als Piloten engagieren oder als Passagiere chauffieren lassen will, meldet sich bei Zeitbankplus (Tel. 07621/49575; E-Mail: g.voegtlin@outlook.de) oder beim Familienzentrum Kinderland Lörrach (Tel. 07621 /415315; E-Mail: info@kinderland-loerrach.de). Künftig soll es über ein Tool unkompliziert möglich sein, Angebot und Bedarf zusammenzubringen.

Umfrage

Heizung

Der Ausbau des Fernwärmenetzes im Landkreis Lörrach nimmt Fahrt auf. Würden Sie, falls möglich, Ihr Haus an das Netz anschließen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading