Lörrach Mit Freude an der Musik

Gaby Staufenbiel (v. l.), Verena Honigberger-Vogt und Stephan Malluschke Foto: Willi Vogl Foto: Die Oberbadische

Im Rahmen des Adventskonzertes des Oberrheinischen Sinfonieorchesters im Burghof (wir berichteten) erhielt die ehemalige Konzertmeisterin des Klangkörpers Verena Honigberger-Vogt die Ehrennadel des Bundesverbandes Deutscher Liebhaberorchester.

Von Willi Vogl

Lörrach. Übergeben wurde ihr diese vom Dirigenten Stephan Malluschke und der 2. Vorsitzenden Gaby Staufenbiel.

Launig widmete Malluschke Schuberts Musik zum Schauspiel „Rosamunde“ beim Konzert in die „Honigbergermusik“ um.

„Wussten Sie, dass das Orchesterspiel von der Unesco zum immateriellen Kulturerbe erhoben wurde?“, fragte Malluschke in seiner Laudatio das Publikum. Dies wäre ohne Persönlichkeiten wie Renatus Vogt, den Gründer und Orchesterleiter des Lörracher Klangkörpers, oder Verena Honigberger-Vogt, die 54 Jahre lang seit der Gründung als Konzertmeisterin darin wirkte, nicht möglich gewesen.

Neben dieser Schlüsselposition trat Verena Honigberger-Vogt vor allem in der Anfangszeit auch immer wieder als Solistin mit dem Klangkörper auf. Früh bereits integrierte sie auch ihre Geigenschüler in das Orchester, und einige von ihnen spielen heute in großen deutschen Kulturorchestern. Seit 2008 ist sie Ehrenmitglied des Oberrheinischen Sinfonieorchesters.

Bescheiden aber bestimmt wollte die große Dame des Violinspiels am Hochrhein die Ehrung erst im Rahmen des Gedenkkonzerts zu Ehren ihres 2016 verstorbenen Ehemannes Renatus Vogt entgegennehmen.

Stark geprägt wurde ihre musikalische Arbeit durch die musische Atmosphäre im Haus ihrer Schwiegereltern in Wehr, dem Kunstmaler Ernst Honigberger und der Geigerin und Pädagogin Erna Honigberger. Sie engagierten sich beide in ihrer privaten Mal- und Musikschule.

Derzeit immer noch als Musikpädagogin aktiv, bekennt Verena Honigberger-Vogt: „Ich möchte weiterhin viel Freude an der Musik vermitteln.“

Umfrage

reg_0210_Impfung_dpa_Christoph_Soeder

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hal vorgeschlagen, die „epidemische Notlage von nationaler Tragweite“ Ende November zu beenden. Was halten Sie davon? 

Ergebnis anzeigen
loading