Lörrach Mit List auf Männerfang

Freuen sich auf das Filmprojekt (v. l.): Monika Neuhöfer-Avdic, Julian Isfort, Maike Bollow, Maurice L. Kubitschek, Anette Metz, Felix Düster (Rührberger Hof) und Produktionsassistent Dylan Cottrell Foto: sc

Lörrach - Unter der Regie von Julian Isfort produziert der Lörracher Maurice L. Kubitschek von „Langsommer“ Filmproduktion in Lörrach und Brombach ab heute einen 15-minütigen Kurzfilm. An den Filmfestspielen in Cannes soll das Werk uraufgeführt werden.

Danach will Kubitschek mit dem Werk an den unterschiedlichsten Kurzfilmfestivals teilnehmen. Für den Kurzfilm, an dem Statisten aus Brombach beteiligt sein werden, konnte ein hochkarätiges Cast gewonnen werden. So werden in den Hauptrollen Jürgen Uter (Tatort, Morden im Norden), Maike Bollow (Heute bin ich blond, Tatort, Rote Rosen und In aller Freundschaft) sowie Sven Gielnik (Tatort, Hanni & Nanni 2, der Lehrer) zu sehen sein.

Lust machen auf eine gute Zukunft

Der Film soll „Lust machen auf eine gute Zukunft an diesem Ort und wir freuen uns über junge Menschen, die sich was trauen“, sagte Bürgermeisterin Monika Neuhöfer-Avdic, die zur gestrigen Präsentation des Projekts gekommen war. Dem schloss sich Pfarrerin Anette Metz, vor dem Hintergrund, dass die Evangelische Gemeinde Brombach die Kirche und den Kirchgarten für die Dreharbeiten zur Verfügung stellt, an.

„Ja, wenn junge Menschen so etwas leisten, ist das unterstützenswert“, sagte Metz. Sie freue sich, dass auf diesem Weg „unsere wunderschöne Kirche der Welt gezeigt wird“. Die Bereitschaft, den ohne Fördergelder produzierten Kurzfilm auf unterschiedlichste Weise mitzutragen, sei überwältigend, erklärte der Produzent. Für ein derartiges Werk müsse mit Kosten in Höhe von etwa 100 000 Euro gerechnet werden. Dieses Budget stehe jedoch nicht zur Verfügung, alle am Set arbeiteten kostenlos. Zudem engagieren sich zahlreiche heimische Sponsoren.

Lörracher Feuerwehr ist auch im Einsatz

Im Einsatz ist auch die Lörracher Feuerwehr, die in einer Szene ihren Auftritt haben wird. „Die gegenseitige Hilfe ist unglaublich groß“, sagte Kubitschek.

Die Idee, zu diesem 15-minütigen Film hatte der aus Hamburg stammende Regisseur Julian Isfort bereits vor Jahren. Ein Stück aus dem Mittelalter, aus Decamerone, einer Sammlung von 100 Novellen von Giovanni Boccaccio, liegt dem Kurzfilm zugrunde. Der Inhalt: Mit weiblicher List wird das Ziel, den begehrten Mann zu gewinnen, verfolgt. Kubitschek und Isfort versprechen einen Streifen humorvoll, spannend, und vor allem wird er ein Spiegel der menschlichen Fehlbarkeiten sein.

Statisten erwartet

Wenig Zeit habe zur Verfügung gestanden, um das Ganze zu planen. An vier Tagen wird gedreht. So entstehen etwa zwei bis drei Minuten des Filmes pro Drehtag. „Wir sind eine junge Produktion und hoffen, dass der Film aus Lörrach auf den Filmfestivals Aufmerksamkeit erregen wird und damit für uns zum Türöffner wird“, sagte der Produzent.

Am Freitag ab 13 Uhr werden Statisten im Sonntagsstaat erwartet, die an dem Film-Gottesdienst teilnehmen. Der Gottesdienst wird von 14 bis 16 Uhr in der Germanuskirche in Brombach nachgestellt und gedreht.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

100 Jahre Achtstundentag

Wie stehen Sie zur schwarzen Null und der Schuldenbremse im Bundeshaushalt. Sollte diese gelockert werden, wenn es um Investitionen in Bildung und Umweltschutz geht?

Ergebnis anzeigen
loading