Lörrach Mit starker Präsenz und klarer Linie zum Erfolg

Die Oberbadische, 14.11.2017 19:39 Uhr

Von Ursula König

Lörrach. Die FDP hat auch in Lörrach bei der Bundestagswahl hervorragend gepunktet. Mit 10,3 Prozent der Zweitstimmen habe die Partei außerordentlich gut abgeschnitten, freute sich der Lörracher Vorsitzende Matthias Koesler. „Wir waren gut präsent. Das spiegelt das Wahlergebnis.“ Die Wahlplakate wurden zu Taschen recycelt, die an der Mitgliederversammlung gezeigt wurden. Vertretung im Bundestag Auch die Freude darüber, dass Bad Bellingens Bürgermeister Christoph Hoffmann als Abgeordneter in den Bundestag eingezogen ist, wirkt nach: „Es freut uns, dass wir jetzt eine direkte Verbindung nach Berlin haben“, erklärte Koesler am Montag im Gasthaus Lasser.

Hoffmans Resümee seiner bisherigen Amtszeit regte zu Diskussionen an. Dabei zeigten sich zwei Schwerpunkte als künftige Herausforderungen auf Bundesebene:

Bleibt die FDP konsequent bei ihrer Linie, gegebenenfalls auf der Oppositionsseite oder werden Kompromisse in Betracht gezogen, um in der sogenannten „Jamaika-Koalition“ mitregieren zu können?

Und wie kann das von Hoffmann favorisierte Thema „Trendwende“ umgesetzt werden? Diese betreffe vor allem Steuern, Gesundheit und Bildung. Beim Klimaschutz will Hoffmann eine Kohlendioxidabgabe voranbringen. „Die Bürger möchten sehen, dass sich etwas bewegt“, erklärte er.

Bis zur Regierungsbildung könnte es bis nach Weihnachten dauern, erklärte Hoffmann. Noch sei man in Berlin mit Sondierungsgesprächen befasst. Ein intensiver Einstieg liege daher hinter ihm. Zwei Drittel der Fraktion seien Neulinge. Die 80 Abgeordnete starke Fraktion mit teils „echten Quereinsteigern“ sei eine „gute Truppe mit hoher Qualifikation“. Kommunale Präsenz Dem südbadischen Abgeordneten sind vier Wahlkreise zugeordnet. Deshalb setzt er sich dafür ein, zwei Geschäftsstellen zu betreiben – eine davon in Lörrach. Der Ortsverband sucht derzeit nach geeigneten Mietobjekten. Die lokale Basis stärken; das ist das Ziel des Lörracher Ortsverbandes. So soll im Gemeinderat nach den Wahlen 2019 die liberale Position stärker vertreten sein. Derzeit wird die FDP vom Vorsitzenden des Ortsverbandes, Mathias Koesler, im Gemeinderat repräsentiert. Er informierte über einige kommunalpolitische Themen wie die Vergabekriterien beim Baugebiet Belist in Haagen. Bei der Zukunft des Werkhofs favorisiert Koesler eine Sanierung am bisherigen Standpunkt. Vieles spreche zwar für eine Zusammenlegung von Werkhof und Stadtgrün. Aber: Bei einer Sanierung am jetzigen Standort verbleibe ein größeres Flächenpotenzial für Wohnbau im Lerchengrund. Ausblick Koesler informierte über eine Einladung nach Berlin. Diese politische Bildungsreise sei immer ein „absolutes Highlight“. Vorstand Matthias Koesler, Vorsitzender; Udo Schwehr, stellvertretender Vorsitzender, Doris Eichhorn, Schriftführerin, Beisitzer: Peter Jensch, Manuel Karcher, Pirmin Gohn

 
          2