Lörrach Mobil ganz ohne Emissionen

 Foto: Kristoff Meller

Lörrach - Vom 28. Juni bis 18. Juli findet in Lörrach das Stadtradeln statt. Bereits zum siebten Mal nimmt die Stadt Lörrach am Wettbewerb des „Klima-Bündnis“ teil. Im Mittelpunkt der Kampagne steht die Förderung des Fahrrads als Null-Emissions-Fahrzeug im Straßenverkehr.

Die Teilnehmer müssen entweder in Lörrach wohnen oder arbeiten. Wo die Radkilometer zurückgelegt werden, ist dabei nicht wichtig, denn Klimaschutz endet an keiner Stadt- oder gar Landesgrenze. Für die Teilnahme am Wettbewerb muss ein Team gebildet oder sich einem bestehenden Team angeschlossen werden. Bereits zwei Radfahrer gelten als Team.

Erfassung der gefahrenen Kilometer

Für Einzelfahrer ist ein offenes Team eingerichtet, in das sich alle Einzelpersonen eintragen können. Bei der Registrierung muss in diesem Falle „Offenes Team“ ausgewählt werden. Da die verschiedenen Teams auch gegeneinander antreten, erhalten die fleißigsten Radler aus Lörrach eine kleine Auszeichnung.

„Der Anteil des Radverkehrs ist in Lörrach mit 17 Prozent schon sehr gut“, erklärt Bürgermeisterin Monika Neuhöfer-Avdic. „Kein Wunder, lassen sich in der Stadt doch die meisten Wege mit dem Fahrrad bequem zurücklegen. Das Rad ist somit nicht nur das umweltfreundlichste, sondern auf kurzen Entfernungen auch das schnellste Fortbewegungsmittel.“ Auf dem guten Modalsplitwert zum Radverkehr möchte sich die Stadt aber laut einer Mitteilung nicht ausruhen. „Unser Ziel ist es, den Radverkehrsanteil kontinuierlich zu erhöhen“, wird die Bürgermeisterin zitiert.

Es zählt jeder Kilometer

Es zählt jeder Kilometer, der innerhalb der 21 Tage beruflich oder privat mit dem Fahrrad zurückgelegt wird. (Rad-)Wettkämpfe und Trainings auf stationären Fahrrädern sind dagegen ausgeschlossen. Die Teilnehmer müssen sich mit ihrem Namen sowie E-Mail unter www.stadtradeln.de/ registrieren anmelden.

Im Aktionszeitraum protokolliert jeder Teilnehmer die geradelten Kilometer und gibt sie in den „Online-Radelkalender“ ein. Der Kalender wird am 28. Juni freigeschaltet, und ab diesem Zeitpunkt zählt jeder Kilometer. Für Teilnehmer ohne Internetzugang liegen an der Infothek im Rathaus Kilometererfassungsbogen bereit.

Im Rathausfoyer wird ein „Stadtradel-Meter“ aufgestellt, der die für Lörrach gefahrenen Kilometer präsentiert. Im Aktionszeitraum erhält auch jeder Stadtradler eine kleine Überraschung.

Interessierte können sich bei Fragen an Alexander Fessler, Tel. 07621/415 442, E-Mail loerrach@stadtradeln.de, oder Agneta Obert, Tel. 07621/415 222, wenden. Die Koordinatoren helfen bei Fragen zur Anmeldung und Bedienung des „Online-Radelkalenders“. Weitere Infos und Anmeldung unter www.loerrach.de/stadtradeln2019

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Peter Altmaier

Angesichts zunehmender Coronavirus-Neuinfektionen plädiert Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier für härtere Strafen bei Verstößen gegen die Corona-Regeln. „Wer andere absichtlich gefährdet, muss damit rechnen, dass dies für ihn gravierende Folgen hat“, sagte Altmaier der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Teilen Sie seine Ansicht?

Ergebnis anzeigen
loading