Lörrach Nasse Werbung

Lörrach/Weil am Rhein - Mit 50 „Sachen“ in einem 140 PS starken Mehrzweckarbeitsboot in der Abendsonne über den Rhein brettern, das durften am Donnerstagabend die Gewinner der vom THW-Ortsverband Lörrach veranstalteten „Spritztour“. Doch die tolle Aktion, die den Teilnehmern viel Spaß bereitete, hat einen ernsten Hintergrund.

„Das THW ist nicht gerade die bekannteste Bundesorganisation, um so wichtiger ist für uns gute Werbung“, erklärt Florian Pelz, Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit beim Ortsverband, nachdem die Gewinner auf den unter anderem mit unserer Zeitung verlosten Plätzen im Mehrzweckarbeitsboot für die zweite Tour an diesem Abend sitzen. Denn seit dem Wegfall der Wehrpflicht habe es „etwas Mitgliederschwund“ gegeben, so Pelz.

45 Aktive als Sollstärke aber nur 20 Aktive

Vor einigen Jahren hatte der Ortsverband noch gut 45 Aktive – die Sollstärke für Lörrach. Derzeit sind es nur noch rund 20, wie die neue Ortsbeauftrage Nicole Endreß ergänzt. „Bei einer großen Katastrophe wären wir unterbesetzt,“ sagt Pelz. Es gebe aber die Möglichkeit, andere Ortsgruppen – die nächsten befinden sich in Schopfheim und Rheinfelden – zur Unterstützung anzufordern.

Durch eine Steigerung des Bekanntheitsgrades möchte der Ortsverband die Situation wieder verbessern. Eine Bootsfahrt vom Anleger an der Dreiländerbrücke zunächst rheinaufwärts bis zum Roche-Turm und anschließend bis zum Stauwehr Märkt ist da ein probates Mittel. Zumal Pelz und Sven Merkert, Gruppenführer der Fachgruppe Wassergefahr, die 45-minütige Fahrt nutzen, um viel Interessantes über die Aufgaben und Ausstattung des THW sowie den Rhein zu erzählen.

Retten, bergen, sichern

Die Mehrzweckarbeitsboote vom Typ Finnjet Faster 650 CAT stellen das Herzstück der Fachgruppe Wassergefahren dar und werden laut Merkert zur „Rettung von Menschen und Tieren, aber auch zur Bergung und Sicherung von Sachwerten“ eingesetzt. Die Zuladung beträgt 1,5 Tonnen, unbeladen sind bis zu 30 Knoten (rund 55 km/h) möglich. Deutschlandweit verfügt das THW über 120 dieser Boote, zwei sind in Lörrach stationiert, der Ortsverband besitzt zudem noch ein Schlauchboot mit Jet-Antrieb für flache Gewässer.

Die Boote lagern auf einem Anhänger und werden nur für Übungen oder bei Einsätzen zu Wasser gelassen. Befahren dürfen die deutschen Katastrophenschützer den Rhein jederzeit, anlegen auf Schweizer Gebiet nur, wenn sie von den Kollegen um Hilfe gerufen werden und es der Einsatz erfordert.

Schweizer Kollegen unterstützt

Zuletzt war dies vor gut einem Monat der Fall, als ein Containerschiff manövriereingeschränkt auf dem Rhein trieb, gegen Brückenpfeiler krachte und nahe ans Kleinbasler Ufer geriet. „Wir wurden mitalarmiert, weil befürchtet wurde, dass es viele verletzte Schwimmer geben könnte“, erzählt Pelz. Glücklicherweise bestätigte sich diese Annahme nicht.

„Wir brauchen ab der Alarmierung etwa 30 Minuten, bis wir einsatzbereit am Rhein sind“, erklärt Merkert die Frage eines Gewinners. Das sei „ganz schön flott“, schließlich müssen die Einsatzkräfte erst zur Unterkunft an der Wölblinstraße und anschließend nach Weil am Rhein fahren.

Hochwasserschutz und Pumpeinsätze

Zu den Aufgaben gehört aber nicht nur das Retten und Bergen zu Wasser und an Land, sondern auch der Hochwasserschutz oder beispielsweise Pumpeinsätze. Außerdem ist das THW für die Sicherung von Türen zuständig, wenn sich Feuerwehr oder Polizei gewaltsam Zutritt verschaffen müssen. Allerdings nur nachts und am Wochenende: „Wir dürfen der freien Marktwischaft, den Handwerkern, keine Konkurrenz machen“, erklärt Pelz.
Die meiste Zeit verbringen die Helfer mit Üben und das mache „großen Spaß“, gibt Pelz den Gewinnern nach der spritzigen, flotten Fahrt gemeinsam mit Info- und Werbematerial zum Abschied mit. Willkommen bei den wöchentliche Treffen (siehe folgende Info) sei zudem „jeder zwischen zehn und 80 Jahren“.

THW Lörrach:
Die Jugendgruppe (zehn bis 18 Jahre) trifft sich mittwochs von 18 bis 20 Uhr, (Sommerpause bis  11. September). Die Aktiven (ab 18 Jahren) treffen sich  donnerstags von 19.15 bis 22.15 Uhr, (Sommerpause  bis 5. September).
THW Ortsverband Lörrach, Wölblinstraße 53, Tel. 07621/3514, E-Mail: info@ thw-loerrach.de, www.thw-loerrach.de

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Olaf Scholz

Bundesfinanzminister Olaf Scholz macht seit Monaten keinen Hehl daraus, dass er sich als möglichen nächsten SPD-Kanzlerkandidaten ansieht.Was halten Sie davon? ?

Ergebnis anzeigen
loading