Lörrach Neuhöfer-Avdic tritt an

Foto: Guido Neidinger    Foto: Die Oberbadische

Der Gemeinderat wählt am 26. April einen neuen Bürgermeister. Monika Neuhöfer-Avdic ist die erste Bewerberin. Gestern gab sie ihre Kandidatur offiziell bekannt.

Von Guido Neidinger

Lörrach. Abwarten und Zeit verlieren ist die Sache von Monika Neuhöfer-Avdic (45) nicht: Gestern wurde die Bürgermeister-Stelle im Staatsanzeiger ausgeschrieben. Noch am gleichen Tag hat sie ihre Kandidatur erklärt. Seit Januar 2016 ist Neuhöfer-Avdic Chefin für Stadtplanung und Stadtentwicklung im Lörracher Rathaus. Nun strebt sie die Nachfolge von Michael Wilke an, der die Stadt vorzeitig verlässt.

Blauäugig erfolgte dieser Schritt nicht. In den vergangenen Wochen führte Neuhöfer-Avdic Gespräche mit allen Fraktionen des Gemeinderats. Das Ergebnis: „Ich habe viel positive Resonanz erhalten.“ Positiv bringt die Kandidatin sich vom Start weg in Stellung und sagt gleich zu Beginn des Gesprächs: „Ich stehe für Verlässlichkeit und strebe eine zweite Amtszeit an“, um zu ergänzen: „Wenn ich vom Gemeinderat gewählt werde.“ Ihre fachlichen Qualifikationen hat sie bereits mehrfach unter Beweis gestellt.

Zu ihrer Bewerbung beigetragen hat der Beschluss des Gemeinderats, künftig ein klassisches Baudezernat mit einem Baubürgermeister an der Spitze zu bilden. „Das ist zukunftsweisend“, lobt Neuhöfer-Avdic. Sie kann zwei zu dieser Stelle passende Studienabschlüsse vorweisen: Architektur und Architektur mit Schwerpunkt Stadtentwicklung, Kommunikation in Planungsprozessen und Projektmanagement.

Wichtig ist ihr, „dass die Menschen verstehen, was wir im Rathaus machen“. Sie stehe für transparente Planungsprozesse, für Vertrauen und Akzeptanz der Bevölkerung. Das sei der Schlüssel, um große Projekte künftig durchsetzen zu können. Anregungen aus der Bevölkerung seien dafür von großem Wert. „Stadtentwicklung im Dialog ist ein ausgesprochenes Ziel von mir“, betont sie.

Als wichtige Zukunftsthemen der Stadtentwicklung nennt sie Wohnen, Arbeiten, Freiräume und Mobilität. „Diese Themen müssen wir noch einmal neu denken.“ Eine „gute Mobilität für alle zu gewährleisten“ ist für Neuhöfer-Avdic eine „riesige Aufgabe mit großem Handlungsbedarf“. Möglich seien Lösungen auf Dauer „nicht nur mit der individuellen Mobilität. Alle Alternativen zum raumintensiven Individualverkehr müssen angegangen werden.“

Als Stärke bezeichnet Neuhöfer-Avdic die „geübte und vertrauensvolle, aber auch kritische Zusammenarbeit“ mit Oberbürgermeister Jörg Lutz. Ihn kennt sie bereits aus Grenzach-Wyhlen, wo sie von 2008 bis 2015 als Bauamtsleiterin tätig war.

Der Zeitpunkt der Bewerbung ist nach ihrer Einschätzung „ideal, weil ich schon viele Akteure kennengelernt habe, andere wiederum konnten mich kennenlernen“. Auch die Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen Teams im Rathaus sei sehr gut, ebenso die Arbeit in den Ausschüssen.

Abschließend betont sie: „Ich liebe Herausforderungen und traue mir das zu. Auch meine Familie steht hinter mir.“ Lörrach bezeichnete sie als „lebendige Stadt“ und will mit ihrer Familie von Bad Säckingen nach hier umziehen. Auf viele Begegnungen mit den Menschen in der Stadt freut sich Neuhöfer-Avdic und will in ihrer Tätigkeit als künftige Bürgermeisterin auch einen sozialen Schwerpunkt setzen.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Arzt

Mit der Nachwuchsoffensive Hausärzte will der Landkreis für die kommenden Jahre einem Ärztemangel durch Pensionierungen entgegenwirken. Wie sieht die Versorgung mit Hausärzten in Ihrer Gemeinde aus?

Ergebnis anzeigen
loading