Lörrach Ort steht vor großen Herausforderungen

Der ausgeschiedene Vorsitzende Jürgen Weltin (2.v.r.) mit den Mitgliedern des Vorstands der CDU-Hauingen. Foto: Regine Ounas-Kräusel Foto: Die Oberbadische

Lörrach-Hauingen (ouk). die CDU Hauingen hat nach 33 Jahren einen neuen Vorsitzenden: Thomas Schrieder. Der bisherige Vorsitzende Jürgen Weltin stellte sich bei der Mitgliederversammlung am Samstag nicht mehr zur Wahl. Da die Mitglieder immer älter werden, fiel es der CDU Hauingen schwer, mehrere frei werdende Vorstandsposten neu zu besetzen. Daher stand der Ortsverband im Herbst kurz vor der Auflösung.

Nach 33 Jahren wolle er nun loslassen, sagte Weltin, der auch Ortschaftsrat ist. Er freue sich über die neue Vorstandsmannschaft, die die Interessen von Hauingens Bürgern vertreten werde.

Die CDU Hauingen hat aktuell 32 Mitglieder, von denen mehr als die Hälfte älter als 70 Jahre ist, wie Weltin und Kassierer Sven Frackowiak schilderten. Weil Helfer fehlen, veranstaltet die CDU Hauingen seit 2016 ihren Maihock nicht mehr und bewirtet auch nicht mehr bei der Buurefastnacht. Obwohl diese Einnahmen nun in der Kasse fehlen und 2019 Wahlkampf war, ist die Kasse noch gut gefüllt.

Im Herbst dachte der Vorstand über die Auflösung des Ortsvereins nach, bis sich schließlich doch noch Kandidaten für den Vorstand fanden.

Jürgen Weltin dankte allen Kandidaten und Helfern bei den Kommunalwahlen im Mai 2019. Er war jedoch enttäuscht, dass für die CDU kein drittes Mitglied in den Ortschaftsrat einzog. „Der negative Trend der CDU hat uns voll erwischt.“ Außerdem machte er das Wahlsystem für das schwache Ergebnis verantwortlich.

Weltin betonte, wie wichtig die Ortschaftsräte als Interessenvertretung der Ortsteile seien. Gerade Hauingen müsse im Zusammenhang mit dem neuen Zentralklinikum große Herausforderungen bewältigen, etwa beim Thema Wohnen, Verkehr oder Fluglärm: „Doch wir in der CDU stehen den Veränderungen positiv gegenüber.“

Nach einem bewegten Rückblick auf die zurückliegenden 33 Jahre dankte Weltin den Mitgliedern für „Freundschaften und Kameradschaften“. Schriftführer Gerald Günther betonte: „Die CDU Hauingen trägt deine Handschrift.“ Der CDU Kreisvorsitzende Jürgen Rausch bezeichnete Weltin als einen Mann, der Verantwortung übernommen habe. Auch Gemeinderat Bernhard Escher (CDU) dankte Weltin.

Angesichts des Wahldebakels in Thüringen und der Diskussion in der CDU um die Abgrenzung zur AfD, mahnte Rausch: Die Christdemokraten müssten klare Haltung zeigen – gerade auch in Abgrenzung gegen rechts und links. Die AfD sei keine bürgerliche Partei. Bürgerlich sei vielmehr, wer mitten in der Gesellschaft und nah am Bürger agiere. Gerade auch auf die CDU Hauingen treffe das zu.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

npwi_wb_arbeitsplatz_161113.jpg

Die Diskussion um ein Ausstiegsszenario aus dem Lockdown wird immer lauter. Insbesondere die Wirtschaft will bald wieder zur Normalität zurückkehren. Rechnen Sie mit mit einer baldigen Besserung der wirtschaftlichen Lage nach der Pandemie?

Ergebnis anzeigen
loading