Lörrach Pandemie prägt den Wettkampfkalender

Der Grüttlauf fällt auch in diesem Jahr coronabedingt aus. Foto: Kristoff Meller

Lörrach - Die Jahreshauptversammlung der Leichtathletikabteilung des TuS Lörrach-Stetten fand aufgrund der Pandemie kürzlich online per Zoom statt. Abteilungsleiter Christoph Geissler begrüßte 32 Teilnehmer und berichtete über das von Corona geprägte Jahr 2020.

Wettkämpfe gab es laut Geissler nur in der U16, der U18 und bei den Senioren, dort aber teilweise mit sehr guten Ergebnissen.

Einige Erfolge

Hervorzuheben sind laut Geissler die Leistungen von Paul Rabe (AK 14), der es nach der Talentsichtung und der Zugehörigkeit zum Talentkader in den Landeskader Kugelstoßen geschafft hat. Er hat darüber hinaus auch die Normen für die Landeskader Mehrkampf und Diskus erfüllt und stellte einen neuen Bezirksrekord im Neunkampf mit 4720 Punkten auf.

„Wie immer top waren unsere beiden Senioren“, berichtete Geissler. Sinah Hänßler-Hug und Björn Wind wurden jeweils Deutscher Meister im Fünfkampf. Landeskaderathlet Lukas Kerzendörfer hat sich außerdem mit einem dritten Platz im Weitsprung bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften zum Studieren verabschiedet.

Wettkampfausfall

Aufgrund von Corona mussten laut Geissler der Grüttlauf, die Regiomeisterschaften, die VR-Talentiade und der Lörracher Stadtlauf ausfallen. Um eine Qualifikation für die BW-Meisterschaften zu erzielen, konnte im Juli ein kleiner offizieller Mehrkampf im eigenen Stadion mit 20 Teilnehmern aus drei Bundesländern ausgerichtet werden.

Die Badischen-U16-Meisterschaften am 3. Oktober 2020 in Lörrach waren trotz des anfänglich sehr schlechten Wetters eine sehr gut organisierte Veranstaltung mit vielen guten Leistungen, wofür es von vielen Seiten sehr positive Rückmeldungen gab, so Geissler. Ebenfalls im Oktober organisierten die U12-Trainer eine kleine Vereinsmeisterschaft für ihre Gruppe als Abschluss der kurzen Stadionsaison.

Freizeiten und Trainer

2020 fanden keine Trainingslager wie sonst in Losone und Todtnauberg statt. Mit 17 Trainern und Helfern war die Abteilung gut besetzt, so Geissler. Die Athleten der Jugendabteilung haben Interesse gezeigt, sich – wenn es 2021 möglich ist – zum Trainer C ausbilden zu lassen.

Tim Bachmann und Felix Mohren haben die Homepage neu entworfen. Die neue Adresse lautet: www.tus-leichtathletik.de.

Kein Stützpunkttraining

Ein Stützpunkttraining der besten U16-Leichtathleten im Bezirk konnte ebenfalls nicht stattfinden. Außer einem Testwettkampf im Sommer in Lörrach fand kein Treffen mit den Athleten statt. Mittlerweile treffen sich die Athleten jeden Samstag zum Online-Training.

Für dieses Jahr sind vorbehaltlich der Corona-Bestimmungen die Regio-Meisterschaften am 8. Mai in Lörrach vorgesehen. Auch die Badischeen Meisterschaften der U16 am 20. Juni werden im Bezirk Oberrhein, eventuell ebenfalls in Lörrach, stattfinden. Der Grüttlauf muss aber erneut ausfallen.

Kassenbericht

Der Kassenbericht von Klaus Blum fiel positiv aus, die Kasse weist im Vergleich zu 2019 einen deutlichen Gewinn aus. Dieser resultiert hauptsächlich durch den coronabedingten Wegfall vieler Ausgaben.

Wahlen

Aufgrund der Corona-Situation hat die Hauptversammlung beschlossen, dass der Vorstand nicht neu gewählt wird, sondern der bestehende Vorstand die Geschäfte kommissarisch für ein Jahr weiterführt und dann gewählt wird. Der Abteilungsvorstand umfasst Christoph Geissler (Abteilungsleiter), Kevin Denz (Sportwart), Klaus Blum (Kassenwart), Kevin Denz (Jugendwart), Hanna Rotzler (Schülerwartin), Regina Geissler (Pressewartin), Jugendsprecher: Lilly Palmbach und Jonas Gran

NEU: Täglich 5 neue Rätsel in der OV ePaper App – Jetzt bis zum Jahresende testen. HIER erfahren Sie mehr.

Umfrage

Unwetter in Nordrhein-Westfalen

Die Welle der Solidarität ist groß. Experten sehen den Klimawandel als Ursache. Wird Deutschland in den kommenden Jahren mit katastrophalen Wetterereignissen wie in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz weiter zu kämpfen haben?

Ergebnis anzeigen
loading