Lörrach Partner rücken nach vorne

Die Oberbadische, 12.10.2017 19:30 Uhr

Ein „ereignisreiches und bewegendes“ und auch für sie „bereicherndes Jahr“ bilanzierte Susanne Daniel nach ihrem ersten Jahr als Vorsitzende des Vereins Lörrach International.

Lörrach (lu). Von einem „guten Stabwechsel“ sprach Oberbürgermeister Jörg Lutz, der als Gast durch die jüngste Hauptversammlung des im Jahr 2004 gegründeten Vereins führte. „Machen sie Werbung für die gute Sache des Vereins, denn es lohnt sich, Teil des Netzwerkes zu sein“, betonte Lutz. Den in den ersten zwölf Jahren amtierenden Vorsitzenden Manfred Raupp ernannte er zum Ehrenmitglied.

Neben der Aufgabe, neue und vor allem auch jüngere Mitglieder zu werben, hat sich der Verein zum Ziel gesetzt, mit Ideen und Aktionen noch stärker in der Bevölkerung präsent zu werden.

Wie Schriftführerin Sonja Raupp aus dem im Frühjahr installierten Arbeitskreis Publicity/Schulen informierte, sollen künftig die Plätze in Lörrach in einen konkreten Bezug zu den Partnerstädten gesetzt werden. Dabei ist an Info-Tafeln ebenso gedacht wie an diverse Aktivitäten, wie dies beispielsweise im Rahmen des SAK-Festes im August auf dem Senser Platz geschah.

Gut findet sie daher, dass die Verwaltung diese Idee im Zusammenhang mit dem Konzept zur Gestaltung der Innenstadt bereits aufgegriffen habe und im Jahr 2018 umsetzen wolle. Außerdem soll es eine Filmreihe über die Partnerstädte geben.

Weiterhin berichtete die Schriftführerin von einem großen Interesse der Schulen in Sachen Zusammenarbeit beim Thema Schüleraustausch. erstmals am 7. November werden spezielle Gesprächsrunden eingerichtet, in denen gezielt über die Fördermöglichkeiten, auch aus europäischen Töpfen, informiert wird.

Die Veranstaltung „soll der Auftakt zu einer noch intensiveren Zusammenarbeit mit den Schulen sein“, betonte Raupp. „Schulen sind grundsätzlich Aktivposten in den Beziehungen zu den Partnerstädten“, pflichtete Lutz bei.

Von zahlreichen Aktivitäten berichteten die Sprecher der einzelnen Arbeitsgruppen. Ob Schüleraustausch, Konzertreise, Besuche und Gegenbesuche zu größeren Festen, unter anderem beim Frühlingsfest in Lörrach und dem Stettemer Strooßefescht, oder die Teilnahme am Weihnachtsmarkt (Chester) sowie die jährlichen und stets in einer anderen Stadt stattfindenden Kommissions-Treffen: Da ist im vergangenen Jahr wieder Einiges und in Zusammenarbeit mit dem Verein Lörrach International gegangen.

Viele Aktivitäten stehen auch künftig auf der Agenda. Da wäre einmal das SAK-Wasserwerksfest am morgigen Samstag sowie die Jumelage-Feier mit der elsässischen Gemeinde Village-Neuf in Haagen am Sonntag. Vom 21. bis 23. Oktober besucht der Gemeinderat Meerane Lörrach. Europatage mit interessanten Vorträgen gibt es vom 23. bis 26. Oktober.

Eric Bintz vom Sozialen Arbeitskreis (SAK) kündigte ein Breakdancetreffen in Lörrach mit St. Louis an. Die Arbeitsgruppe Osteuropa, die künftig von Nadja Smirnov geleitet wird, plant ein deutsch-polnisches Theaterprojekt.

Ob indes ein Intercamp zustande kommt, ist laut Eric Bintz fraglich. Die traditionellen Jugendspiele, die dieses Jahr in Lörrach stattfanden, gibt es 2018 in Chester. Mit der englischen Partnerstadt Lörrachs ist an eine Forcierung der Gastfamilienaufenthalte gedacht. Und: Grundsätzlich ist für die Zukunft eine gemeinsame Facebook-Seite aller Partnerstädte ins Auge gefasst.