Lörrach Partnerstädte-Sportler aktiv

Gottfried Driesch
Erste Berührungen zwischen den Teilnehmern aus den Partnerstädten. Foto: Gottfried Driesch

Von Gottfried Driesch

Lörrach. Die Normalität ist zurück. Erstmals seit 2019 fanden wieder die internationalen Jugendspiele statt. Die sportlichen Jugendspiele werden seit 1988 immer im Wechsel in den Partnerstädten Chester, Sens, Senigallia und Lörrach ausgetragen. Mehrere tausend Jugendliche aus den Partnerstädten haben seither an den Wettkämpfen teilgenommen. 2020 wäre Lörrach mit der Austragung an der Reihe gewesen – doch wegen Corona fielen die Spiele aus. Jetzt wurden diese also nachgeholt.

Am Freitag waren alle Teilnehmer pünktlich angereist. Untergebracht sind die Gäste in der Jugendherberge Lörrach. Je acht Mitglieder zählen die Mannschaften aus den drei Partnerstädten. Drei Vereine haben die „Patenschaft“ über die Veranstaltung übernommen. Der Reiterverein, die DLRG und der Deutsche Alpenverein organisieren die einzelnen spielerischen Wettkämpfe. Koordiniert wird alles vom SAK, dem Verein Lörrach International und der Stadt Lörrach.

Begegnung als eine Säule

Aus den drei Vereinen stammen auch die Lörracher Teilnehmer. Das Organisationsteam hat die Teilnehmerzahl der jungen Menschen aus Lörrach erhöht, um es Menschen aus möglichst vielen Nationen zu ermöglichen, an den Spielen teilzunehmen. „Die Begegnung der Jugend ist eine der wichtigsten Säulen der Städtepartnerschaft“, sagte Bürgermeisterin Monika Neuhöfer-Avdic bei der Begrüßung und Eröffnung der Jugendspiele. „Der Beitrag zur Völkerverständigung und zur europäischen Entwicklung mit ihren Werten Frieden, Freiheit und Demokratie ist aktueller denn je.“

Die Teilnehmer wurden am Freitag auf dem Gelände des Alten Wasserwerks neben der Bürgermeisterin auch von Susanne Daniel, Vorsitzende von Lörrach International, und dem Bereichsleiter Jugend des SAK, Eric Bintz, willkommen geheißen. Als besonderer Gast wurde der Bürgermeister von Senigallia, Massimo Olivetti, begrüßt, der sein Team begleitet und zum ersten Mal in Lörrach weilt.

Anschließend fand ein gemeinsames Abendessen statt, um sich gegenseitig kennenzulernen.

Am Samstag und Sonntag wartete ein umfangreiches Programm auf die jungen Teilnehmer. Los ging es am Samstag im Parkschwimmbad mit Sport- und Spielwettkämpfen. Am Nachmittag fand eine Geochaching-Stadtralley durch die Innenstadt statt. Am Sonntag warteten sechs Workshops und am Nachmittag Wettkämpfe auf dem Gelände des Reitervereins auf die Teilnehmer. Vier international gemischte Teams traten gegeneinander an. Nach dem Abendessen am Sonntag fand die Siegerehrung in den Räumen der Jugendherberge statt.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Altkanzler Gerhard Schröder

Was halten Sie davon, dass Alt-Kanzler Gerhard Schröder SPD-Mitglied bleiben darf?

Ergebnis anzeigen
loading