Lörrach Phaenovum-Schüler sind Deutsche Meister in Physik

Margareta Herceg
Emma Faßler, Florian Bauer und Donat Miftari können sich Deutsche Physikmeister nennen. Foto: /Margareta Herceg

Drei Phaenovum-Schüler verteidigen erfolgreich ihre Titel als Deutsche Meister in Physik bei dem zehnten GYPT (German Young Physicists’ Tournament ) der Deutschen Physiker Gesellschaft in Bad Honnef.

Die drei 16-jährigen Schüler des Hans-Thoma-Gymnasiums in Lörrach Emma Faßler, Florian Bauer und Donat Miftari bildeten das Baden-Württemberger-Team und können sich nun als Deutsche Physikmeister bezeichnen. Von 180 Schülern aus den Vorrunden wurden die 70 besten Projekte zum GYPT eingeladen. Davon werden zwölf Schüler, darunter die drei Schüler aus Lörrach, für die deutsche Nationalauswahl, die Ende März stattfindet, berufen.

57 von 60 möglichen Punkten

Das Team aus Lörrach belegte mit 57 von 60 möglichen Punkten im Finale des GYPT den ersten Platz. Besonders überzeugen konnte Teamkapitän Florian Bauer, mit seinem Vortrag, der 9,83 von zehn möglichen Punkten erhielt. Er lieferte hiermit eine historische Bestmarke ab. Es ist die dritte Teilnahme des Teamkapitäns, jedoch fanden die letzten zwei Male online statt, weshalb es für ihn „eine besondere, sehr schöne Erfahrung“ war.

Erfolg genießen

Faßler und Miftari nahmen zum ersten Mal teil und genossen den Erfolg sehr, und zeigen viel Vorfreude auf die bevorstehenden Wettkämpfe.

Im Phaenovum arbeitete Emma Faßler zusammen mit Jasmin Fakhrzad an ihrem Projekt und Donat Miftari mit Joséphine Grieb. Die Projekte werden auch bei „Jugend forscht“ präsentiert.

Weiter geht es Ende März

Ende März findet die deutsche Nationalauswahl statt, wo die fünf besten Schüler am nächsten IYPT (International Young Physicists’ Tournament) teilnehmen werden. Die nachfolgenden drei Schüler dürfen bei den AYPT (Austrian Young Physicists’ Tournament), welche wie Europameisterschaften fungieren, mitmachen. Die letzten vier Plätze gehen leer aus.

Die nächsten internationalen Tournaments waren in Pakistan vorgesehen, werden voraussichtlich, aber aufgrund der aktuellen Lage vor Ort online ausgetragen.

Florian Bauer schließt dieses Jahr seine Schulzeit ab, kann sich aber gut vorstellen, als Juror weiterhin teilzunehmen. Faßler wird im nächsten Jahr ihr Abitur machen, und wird deshalb voraussichtlich aus zeitlichen Gründen nicht nochmals teilnehmen. Miftari hat vor, im nächsten Jahr erneut teilzunehmen.

Auch Lehrer ausgezeichnet

Die Phaenovum-Lehrkräfte Pirmin Gohn und Hermann Klein, welche die Schüler bei diesen Projekten und Wettkämpfen unterstützten und begleiten, erhielten eine Auszeichnung vom DPG in Hannover für Ihre Leistungen am Phaenovum.

Umfrage

E-Auto

Die EU hat ein weitgehendes Verbrenner-Aus bis 2035 beschlossen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading