Von Elena Polnau

Hütchen, Reifen und andere bunte Hürden warteten am vergangenen Freitag in der Lörracher Rosenfelshalle auf die 6d des Hans-Thoma-Gymnasiums (HTG): „Le Rendez-Vous: Politik trifft Fußball“ hieß es für die Sechstklässler. In Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung (LpB) organisierte der SC Freiburg Workshops für Grund- und weiterführende Schulen in Südbaden.

Begonnen hatte der Tag mit einer 90-minütigen Workshopeinheit der LpB. Mit Spielen sollten die 24 Schüler an die Politik und das Thema „Europa“ herangeführt werden: Was ist Europa und warum ist Europa so wichtig? Was ist die Europäische Union? Und warum können Länder, die nicht in Europa liegen, an der EM teilnehmen? „Den Kindern wurde die Thematik wirklich toll erklärt“, freute sich Klassenlehrer Philipp Marelille.

Schon seit 2014 gibt es die Kooperation zwischen LpB und SC Freiburg, die Schüler spielerisch an Themen heranführen soll, bei denen sich Politik und Sport begegnen. Im Vorfeld hatten sie dazu aufgerufen, sich anhand von Collagen mit dem EM-Motto „Le Rendez Vous“ auseinanderzusetzen.

Das Klassenlehrerteam mit Karin Meßthaler und Philipp Marelille schlug den Kindern vor, an der Aktion teilzunehmen, und stieß auf helle Begeisterung: „Die Klasse war wirklich engagiert dabei. Sie haben sogar zuhause an der Collage weitergearbeitet“, lobte Marelille seine Schützlinge. Die Schüler gestalteten eine Collage aus den Flaggen aller 24 teilnehmenden EM-Länder, es wurde gemalt, geklebt und gebastelt. Schließlich überzeugten die 6d des HTG sowie fünf weiteren Klassen aus Südbaden und gewannen den Workshoptag.

Die zweite Einheit umfasste den sportlichen Teil. Beim Aufwärmspiel mussten die Kinder Köpfchen und ihre Geschwindigkeit unter Beweis stellen: „Tic Tac Toe“ – Rennen und Kreuzchen setzen. Das sorgte schon zu Beginn für große Euphorie: Es wurde geschrien, angefeuert und gejubelt, spätestens dann waren alle wach.

Danach konnten die Schüler ihr Können beim Koordinationstraining und Torschießen beweisen. Dribbeln und Schuss hieß es an Station 1. Erst ein Hütchenslalom dann die Torschussübung. Auch beim Koordinationstraining gaben die Lörracher Schüler alles: Durch den Parcours dribbeln, über Hürden springen und Köpfchen beim Kartenspiel am Ende der Rennstrecke beweisen.

Zum Abschluss des Workshops gab es eine Mini-EM für die Gewinnerklasse.