Lörrach Politik trifft junges Theater

SB-Import-Eidos
Staatssekretärin Petra Olschowski und Josha Frey MdL (2. und 3. v.r.) sowie Theater-Akteure Foto: Peter Ade

Lörrach (pad). Sichtlich angetan zeigte sich Petra Olschowski kurz vor Pfingsten bei einem spontanen Besuch im Freien Theater Tempus fugit. Die Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst und seit 2021 Grünen-Abgeordnete im Landtag lobte das Engagement der jungen Theaterakteure und reihte sich in ein Kurzprogramm zum Thema Politik ein.

Jugendliche stehen gelegentlich in dem Ruf, unpolitisch, oberflächlich und egozentrisch zu sein. „Das Vertrauen und Interesse an Demokratie gehen unter Heranwachsenden zunehmend verloren“, heißt es. Darum hat sich Tempus fugit in Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung und mit finanzieller Unterstützung des Landes das Ziel gesetzt, bei jungen Menschen das politische Bewusstsein zu fördern und den Wert von Demokratie zu vermitteln.

Entwickelt wurde ein interaktives Theaterstück. Es soll aufzeigen, dass Politik nicht nur in Berlin und Stuttgart stattfindet, sondern auch die direkte Lebenswelt jedes Menschen betrifft. Entstanden sind unter anderem überspitzte Darbietungen und Dialoge aus der Ich-bezogenen-Welt eines Influencers oder mit hohlem Politikergerede.

In Gesprächen werden Reflexion gefördert, um die Aufmerksamkeit und das Interesse der Schüler zu erhöhen. Quizfragen zum Thema: „Wo steckt eigentlich überall Politik drin?“ bringen die Lernenden zum Grübeln, so zum Beispiel die provozierende Frage: „Ist etwa deine Liebesbeziehung politisch oder vielleicht die Schultoiletten?“

Kurzum: Das interaktive Stück bietet den Schülern die Möglichkeit, demokratische Prozesse zu erfahren, zu durchlaufen und eigenes Verhalten zu hinterfragen. Grünen-Politikerin Olschowski reihte sich zusammen mit dem Landtagsabgeordneten Josha Frey in die Fragerunde zum Thema ein. Dabei gab sie unumwunden zu, dass es Politikern nicht immer – zumindest nicht auf Anhieb – gelinge, komplizierte Sachverhalte in die „richtige Sprache“ zu kleiden.

„Demokratie lebt von aktiver Teilnahme“, begrüßte Frey das einschlägige Engagement des Theaters „Tempus fugit“ und machte den Akteuren gemeinsam mit der Staatssekretärin Mut, am begonnenen Projekt für Schulen und Jugendgruppen in der Region engagiert weiterzuarbeiten. „Unsere Unterstützung habt Ihr“, betonten die Gäste übereinstimmend und bedankten sich für das freundliche Einvernehmen bei dem Politikerbesuch der etwas anderen Art.

Umfrage

Kampfjets

Nachdem die Bundesrepublik nun doch Kampfpanzer an die Ukraine liefert, werden erste Forderungen nach Kampfjets laut. Wie beurteilen Sie diese Entwicklung?

Ergebnis anzeigen
loading