Lörrach Protest auf zwei Rädern

Von Kristoff Meller
Lörrach. Rund 40 Radfahrer machten am Freitagabend mit der ersten  Critical Mass (siehe Kurzinfo am Ende) durch die Innenstadt auf den Radverkehr als Form des Individualverkehrs aufmerksam. Bei der künftig monatlich stattfindenden Demo sollen für Radler gefährliche Strecken abgefahren und vor Ort diskutiert werden.

„Wir wollen uns mehr Platz auf den Straßen schaffen. Wir wollen die Autofahrer zum Umsteigen bewegen, weniger Lärm, bessere Luft, mehr Lebensqualität, eine fahrradfreundlichere Stadt. Deswegen fahren wir Strecken, bei denen wir Handlungsbedarf sehen.“ So erklärt ein Flyer die Absichten der Critical Mass. Die Lörracher Premiere führte bei bestem Fahrradwetter vom Hauptbahnhof über die  Baumgartnerstraße und Basler Straße bis zur Grenze und wieder zurück. Auf dieser durch die IG Velo als „Pendlerroute Mitte“ ausgezeichneten Strecke gibt es laut Gerd Wernthaler Verbesserungspotenzial.
Die Bahnhofstraße sei beispielsweise „relativ gefährlich“ für Velofahrer. Zumal die Fortführung der Route jenseits der Grenze als Folge der Zollfreien Straße ab 2015 laut Wernthaler als Pendlerstrecke optimiert werden soll. „In Riehen wird die Lörracher Straße als Radstraße mit zwei breiten Streifen ausgebaut, da muss auch bei uns etwas passieren.“

Solche Forderungen soll künftig die Critical Mass unterstreichen. Denn wenn 40 Radler teilweise mit Anhänger und zu Dritt nebeneinander auf einer der am stärksten befahrenen Straßen in Lörrach in ganz gemütlichem Tempo unterwegs sind, sorgt das zwangsläufig für Staus  aber eben auch für Aufmerksamkeit.

„Uns geht es  um regelmäßige Aufmerksamkeit“, erklärt Daniel Mascher, einer der Organisatoren der Aktion, die aus einer kleinen Arbeitsgruppe von Radfahrern hervorgegangen ist. „Wir sagen  nicht, dass Autoverkehr grundsätzlich schlecht ist, aber wir wollen, dass mehr Rücksicht auf den jeweils schwächeren Verkehrsteilnehmer genommen wird.“ Das gelte auch zwischen Radfahrern und Fußgängern. Die Critical Mass soll darum künftig monatlich Problemstrecken in Lörrach abfahren und so die  Bedürfnisse des Radverkehrs stärker ins Bewusstsein der Menschen rücken. Es gebe zwar bereits einige „gute Radfahrstrecken“ in Lörrach, so Mascher, aber eben auch zahlreiche Routen, die „einfach nicht sicher genug“ seien.

Mehr Informationen unter http://criticalmassloerrach.wordpress.com

KURZINFO
Critical Mass (dt. kritische Masse) ist eine international verwendete Form der direkten Aktion, bei der sich unmotorisierte Verkehrsteilnehmer scheinbar zufällig treffen, um mit gemeinsamen und unhierarchischen Fahrten durch Innenstädte, ihrer bloßen Menge und dem konzentrierten Auftreten von Fahrrädern auf den Radverkehr als Form des Individualverkehrs aufmerksam zu machen. Damit sollen mehr Rechte für Radfahrer und vor allem eine bessere Infrastruktur eingefordert werden.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Ladestation - Elektroauto

Ein Förderprogramm der Bundesregierung soll mehr Elektroautos auf die Straße bringen. Würden Sie sich ein solches Fahrzeug kaufen?

Ergebnis anzeigen
loading