Lörrach Rap, Elektrobeats und Cello

D

ie Herbstsaison im Alten Wasserwerk beginnt am morgigen Freitag, 13. September, mit einem Doppelkonzert zweier Künstler mit lokaler Beliebtheit und überregionaler Strahlkraft. Chabezo (bekannt als Rapper von „Otto Normal“) eröffnet die Show mit Oldschool-Rap und leitet über zum Finale mit Elektrobeats und Cello der Band „Superdirt²“, die ihr neues Album „Opus2“ vorstellt. Nachdem beide Künstler bereits mehrfach auf der Bühne des Alten Wasserwerks standen, teilen sie sich diese nun, um dabei auch für die eine oder andere musikalische Überraschung zu sorgen.

Pete, bekannt als Rapper von Otto Normal, wird unter dem Pseudonym Chabezo sein Soloprojekt vorantreiben und ist auch Solo mit der richtigen Crew unterwegs. „Drummer, Bassist, Gitarrist, Backing-Sängerin und Samples decken den Tisch auf dem frischer Rap serviert wird. Seine Live-Show bewegt sich zwischen digitalem Sound Design und analoger Ehrlichkeit“, heißt es in einer Mitteilung der Veranstalter. Mit seinen Freestyle-Skills schaffe er es, jedes Publikum aus der Reserve zu locken. In diesem Jahr bringt er sechs EPs auf den Markt: Von „Teufelszeug” über „Nine to high five” bis hin zu „Draußenseiter” geht die Reise durch seine Gefühlswelt. Für Pete sei der Punkt gekommen, um zurück zu den Wurzeln zu gehen, mit seinem Herzensprojekt Chabezo und mit klassischem Rap.

Bei „Superdirt²“ vermischen sich Elektrobeats mit virtuos gespielten Celloklängen zu einem Ergebnis von bisher noch nie erreichter Tanzbarkeit. Ras Tilo am elektronischen Klangerzeuger und Käpt’n Dirt am Cello bieten ein Tanz- und Musikerlebnis, dass irgendwo zwischen Drum’n’Bass, Dub, Jungle und Dubstep anzusiedeln ist. Die zwei unabhängigen Musiker haben sich über viele musikalische Projekte kennengelernt, kommen aber beide aus verschiedenen musikalischen Richtungen. Während Ras Tilo (Vincent Rateau) sich als Musikproduzent und Multiinstrumentalist profiliert hat, verfolgte Käpt’n Dirt (Daniel Fritzsche) sein klassisches Cellostudium immer auch mit offenen Ohren für andere Musikstile.

Doppelkonzert mit „Superdirt²“ und „Chabezo“ am Freitag, 13. September, im Alten Wasserwerk Lörrach. Konzertbeginn ist um 21 Uhr, Einlass ist ab 20.30 Uhr. Der Eintritt an der Abendkasse kostet zwölf Euro.

Lesen Sie das ePaper inkl. der Vorabendausgabe ab 19.45 Uhr für nur 49 Euro bis zur Jahresmitte 2020! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

AKK

Die CDU-Politikerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat diese Woche bekanntgegeben, sich nicht um eine Kanzlerkandidatur zu bewerben und als Parteivorsitzende zurückzutreten. Was halten Sie von ihrer Entscheidung?

Ergebnis anzeigen
loading