Lörrach Schulen brauchen neuen Mensa-Lieferanten

Der aktuelle Caterer hat zum Schuljahresende die Verträge gekündigt. Die Stadt muss die Leistung neu ausschreiben. Foto: dpa/Hauke-Christian Dittrich

Lörrach - Die bbv Akademie, Caterer zahlreicher Lörracher Schulen, hat zum Schuljahresende die Verträge gekündigt. Die Stadt muss die Leistung neu ausschreiben.

Die erste Ausschreibung, bei der Caterer neben dem Essen auch das Personal stellen sollten, war nicht erfolgreich, sagte die Fachbereichsleiterin „Jugend, Schulen, Sport“, Ilona Oswald, im Gespräch mit unserer Zeitung.

Der Brief an die Eltern

Der zweite Anlauf könnte erfolgversprechender sein, weil Anbieter nun ausschließlich das Essen liefern müssen: Das Personal soll künftig von der Stadtverwaltung angestellt werden.

Da mit jedem Ausschreibungsverfahren gesetzliche Fristen verbunden sind, sei mit dem Neustart des Mensabetriebs voraussichtlich erst Mitte Oktober zu rechnen, so die Stadt in einem Elternbrief – dies freilich vorbehaltlich der dann geltenden Corona-Regeln.

„Wir sind uns bewusst, dass den Kindern viel zugemutet wird, da diese auch in der Corona-Pandemie nur selten mit einem warmen Mittagessen versorgt werden konnten. Wir hoffen aber, dass die Pandemielage entspannt bleibt und wir mit einem neuen Partner und eigenem Personal diese Aufgabe für die Zukunft erfolgreich meistern können“, so die Verwaltung in ihrem Schreiben.

Stimmen von Schulleitern

Die Bedeutung eines verlässlichen Mittagessens betonen Frank Braun, Direktor des Hans-Thoma-Gymnasiums, und Christine Mörth, Rektorin der Fridolinschule. In der Campus-Mensa nehmen überwiegend Schüler der 5., 6. und 7. Klassen ihr Essen ein – darunter Gäste von der Realschule und dem Hebelgymnasium.

Für die jungen Schüler sei das gemeinsame Mittagessen auch ein Ort des Kennenlernens und der Gemeinschaftsbildung. Von besonderer Relevanz sei das Angebot für einige Schüler des Hebelgymnasiums, weil diese weitere Anfahrtswege nach Lörrach in Kauf nähmen, so Braun.

Mörth bekräftigte die Bedeutung dieser Mahlzeit für die Grundschüler – insbesondere unter pädagogischen Gesichtspunkten. Das Essen sei ein wichtiges Element in der Struktur des Tages, es fördere die Gemeinschaft, entschleunige den Ganztagsbetrieb und biete Halt im Schulalltag.

bbv Akademie-Geschäftsführer  nicht erreichbar

Christof Wilke, Leiter des bbv-Gastrobereichs, verwies bei der Frage nach den Gründen für die Kündigung der Verträge an bbv-Geschäftsführer Norbert Uttner – der allerdings gestern nicht zu erreichen war. Der bbv, so Wilke, werde den Schulen seine Leistungen auch in Zukunft anbieten. Allerdings werde sich die Akademie auf die Essenlieferung konzentrieren, oder diese zum Abholen bereit stellen. Personal werde keines mehr gestellt.

Bislang hat der bbv beispielsweise die Campus-Mensa nicht nur beliefert, sondern auch betrieben – und damit eben jene personelle Dienstleistung erbracht, die künftig durch Angestellte der Stadt geleistet werden sollen. Unabhängig von der künftigen Organisation der Schulessen werde der bbv die Zusammenarbeit mit dem Lörracher Kindergärten aufrecht erhalten, so Wilke. Auch die bbv-Kantine werde ihren Betrieb weiterführen.

Größter Ausbilder in der Region Hochrhein-Bodensee

Die bbv Akademie ist nach eigenen Angaben einer der größten Ausbilder in der Region Hochrhein-Bodensee. Die Bildungseinrichtung ermöglicht mit ihrem Aus- und Fortbildungsprogramm den Berufseintritt und unterstützt die Qualifikation von Fachkräften sowie die Weiterbildung in unterschiedlichen Bereichen. Von Umschulungen und Ausbildungen in Vollzeit bis zu berufsbegleitenden Fortbildungen reicht das Bildungsangebot.

Die bbv Gastro GmbH ist eine Tochter der bbv-Akademie. In der Gastro-Küche werden Koch-Umschüler ausgebildet und für eine Arbeit in der Gastronomie fit gemacht. Die bbv Gastro betreibt die Villa Aichele, führt eine öffentliche Kantine, bietet Catering und beliefert Schulmensen und Kindertageseinrichtungen im Dreiländereck.

ZEITUNG lesen, MEINUNG bilden, WÄHLEN gehen! Jetzt 4 Wochen für einmalig ab 4 Euro lesen.

  • Bewertung
    9

Umfrage

Corona-Test

Diese Woche soll eine neue Corona-Verordnung verabschiedet werden, die ab einem Grenzwert eine 2G-Regel (geimpft/genesen) vorsieht? Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading