Lörrach Spieler feuern sich selber an

Bei „Jugend trainiert für Olympia“ wurde am Mittwoch der Fußball-Kreissieger in der Wintersbuckhalle ermittelt. Als Sieger ging die Grundschule Tumringen hervor. Fünf Schulen hatten die Teilnahme als Vorsichtsmaßnahme wegen des Corona-Infektionsrisikos abgesagt.

Von Nils Straßel

Lörrach. Mit wenig Zuschauern, aber viel Sportsgeist wurde das Turnier ausgetragen. 150 Kinder aus elf Schulen spielten den Sieger des Landkreises aus. Die Gänge der Halle waren gefüllt mit Schülern der dritten und vierten Klassen, die sich für die nächste Begegnung warmliefen.

Indes war die Tribüne eher mäßig besetzt. Um dem Infektionsrisiko entgegenzuwirken, hatte Turnierleiter Thomas Schmitt die Schulen darum gebeten, nicht in die Halle zum Zuschauen zu kommen. „Normalerweise kommen die ganzen Klassen der Spieler mit ihren Lehrern. Dann ist hier richtige Stadionatmosphäre“, erzählte Schmitt.

Geplant war, dass 16 Schulen am Turnier teilnehmen. Die Eltern der Schüler der Wiesentalschule Maulburg, der Schlossbergschule Haagen, des Schulzentrums Efringen-Kirchen sowie die Grundschulen in Wiechs und Karsau hatten jedoch Bedenken zum Ansteckungsrisiko geäußert und deshalb abgesagt, erklärte der Turnierleiter.

Trotz der fehlenden Menschenmengen gab es dennoch einige Fangesänge von den Mannschaften selbst. Kameradschaftlich wurden andere Schulen bejubelt, als gebe es keinen Wettstreit, obwohl von allen teilnehmenden Teams nur vier in die Finalrunde kamen.

Wanderpokal bleibt in der Lerchenstadt

Die Grundschule Tumringen konnte sich schlussendlich im Finale gegen die Hans-Thoma-Schule Warmbach durchsetzen. Somit darf sie im Juni am Bezirksentscheid in Kirchzarten teilnehmen, bekam einen Fußball geschenkt und übernimmt den Wanderpokal vom letztjährigen Sieger, der Astrid-Lindgren-Grundschule Hauingen.

Thomas Schmitt hielt für alle Schulmannschaften noch eine besondere Überraschung bereit: Jedes Team bekommt Autogrammkarten von allen Spielern des SC Freiburg.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Corona-Warn-App

Zu Beginn der Sommerferien in einigen Bundesländern soll die Corona-App eingeführt werden. Damit können Infektionsketten nachvollzogen werden. Würden Sie eine App nutzen?

Ergebnis anzeigen
loading