Lörrach Sport hält sie fit

Karin Gianserra Foto: Driesch Foto: Die Oberbadische

Lörrach (dr). Ein Leben voller Arbeit liegt hinter Karin Gianserra, die morgen ihren 80. Geburtstag feiert. Trotz vieler Entbehrungen ist sie glücklich und zufrieden und freut sich auf die Geburtstagsfeier mit ihren Töchtern.

Gianserra ist eine echte Stettenerin. Sie wurde am 13. Oktober 1939 mit dem Familiennamen Klausmann geboren. In Stetten verbrachte sie auch die meiste Schulzeit. Mit vier Geschwistern wuchs sie auf. 1955, nach der Schule, lernte sie zwei Jahre bei den Katholischen Schwestern in Stetten das Nähen.

Schon mit 17 lernte sie ihren ersten Mann Willi Giss kennen. 1957 heirateten die beiden. In den kommenden Jahren wurden fünf Töchter geboren. Das Verhältnis zu ihrem Ehemann sei in diesen Jahren immer schwieriger geworden. 1971 zog die Jubilarin nach Tumringen um. Zuerst sei der Ehemann mitgegangen. Doch irgendwann sei es einfach nicht mehr gegangen. So sei der schwere Entschluss gereift, sich 1973 scheiden zu lassen.

Fortan erzog die Jubilarin ihre fünf Töchter alleine. „Ich weiß selber nicht, wie das gegangen ist. Aber es musste gehen“, sagte Gianserra im Gespräch mit unserer Zeitung. Um die Familie über Wasser zu halten, arbeitete die Jubilarin einige Zeit in der Lauffenmühle. Dort lernte sie den Vorarbeiter Constanzo Gianserra, einen Italiener, kennen. 1985 wurde geheiratet.

Aus dieser Ehe entstammt die Tochter Angela, die als Zumba-Lehrerin in der Region bekannt ist. Zehn Enkel und vier Urenkel komplettieren die große Familie.

Beruflich orientierte sich die Jubilarin völlig neu. Sie fasste in der Gastronomie in Rümmingen und Inzlingen Fuß. Die Familie verlegte ihren Wohnsitz nach Inzlingen. Nach vielen Jahren legte Karin Gianserra mehrere Jahre eine Pause ein, da die Gelenke nicht mehr wollten. Von 2009 bis 2014 arbeitete sie erneut in einem Restaurant in Inzlingen. Mit 75 Jahren hörte sie auf.

Nach der zweiten Hochzeit wurden die Urlaube vorwiegend in Italien bei der Familie des Ehemannes verbracht.

In Ihrer Jugend hat die Jubilarin viel Sport im TuS Stetten – Leichtathletik und Turnen – getrieben. „Das ist wohl der Grund dafür, dass ich auch heute noch sehr mobil bin“, mutmaßt sie.

Nähen und Stricken waren weitere Hobbys, die der großen Kinderschar zu Gute kamen. Die sechs Töchter hätten sich für ihren Geburtstag eine große Überraschung ausgedacht. Mehr wisse sie nicht.

Die Redaktion schließt sich allen Gratulanten gerne an.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Recep Tayyip Erdogan

Der Einmarsch türkischer Truppen in Nordsyrien sorgt für viel Kritik. Die USA verhängen jetzt Sanktionen gegen die Türkei. Befürworten Sie das Vorgehen?

Ergebnis anzeigen
loading