Lörrach Tausende zu schnell unterwegs

Stationär wurden im Mai 3109 Schnellfahrer im Stadtgebiet geblitzt. Foto: Guido Neidinger

Lörrach - Die Mai-Auswertung der Geschwindigkeitskontrollen und -überwachungen in Lörrach durch den städtischen Fachbereich Straßen/Verkehr/Sicherheit ergab: Tausende motorisierter Verkehrsteilnehmer waren zu schnell unterwegs.

Im Mai erfassten die regelmäßigen mobilen Geschwindigkeitskontrollen 1292 Fahrzeuge mit überhöhter Geschwindigkeit. Die Messungen erfolgten hauptsächlich im Bereich von Schulen, Kindergärten und Seniorenheimen. Zudem wird in verkehrsberuhigten Bereichen, Tempo-20 und Tempo-30-Zonen sowie an Gefahrenstellen die Geschwindigkeit des fließenden Verkehrs kontrolliert.

Zusätzlich registrierten die stationären Geschwindigkeitsüberwachungsanlagen 3109 Geschwindigkeitsübertretungen. An der Kreuzung Freiburger Straße/Luckestraße überfuhren im Mai 34 Kraftfahrzeuge vorschriftswidrig das Rotlicht. Diese Fahrzeuglenker erwartet ein Bußgeldverfahren mit Punkteeintrag im Fahreignungsregister in Flensburg.

Der traurige Spitzenreiter im Mai wurde im Steinenweg gemessen. Hier fuhr bei einer mobilen Messung ein Verkehrsteilnehmer mit 90 Kilometer pro Stunde (km/h), bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h, durch die mobile Messanlage. Die Folge ist eine Anzeige mit einer Buße von mindestens 160 Euro, ein Fahrverbot von einem Monat sowie der Eintrag von zwei Punkten im Fahreignungsregister.

Die Stadtverwaltung bittet die Autofahrer, die vorgeschriebenen Geschwindigkeitsbegrenzungen einzuhalten und vor allem im Bereich von Schulen, Kindergärten, Seniorenheimen und in verkehrsberuhigten Bereichen, wo Schrittgeschwindigkeit gilt, sehr achtsam zu fahren.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Recep Tayyip Erdogan

Der Einmarsch türkischer Truppen in Nordsyrien sorgt für viel Kritik. Die USA verhängen jetzt Sanktionen gegen die Türkei. Befürworten Sie das Vorgehen?

Ergebnis anzeigen
loading