Lörrach Teil der Basler Straße wird Fußgängerzone

Die neu gestaltete Basler Straße am Aicheleknoten. Foto: Kristoff Meller

Lörrach - Der neu gestaltete Abschnitt der Basler Straße zwischen Aicheleknoten und Herrenstraße wird bis Anfang August zur Fußgängerzone umgebaut. Die neue Beschilderung soll bis zum 3. August erfolgen, wie Klaus Dullisch, Fachbereichsleiter „Straßen, Verkehr, Sicherheit“, am Donnerstag im Ausschuss für Umwelt und Technik vorstellte.

Die Vorbereitungen für die Polleranlagen seien ebenfalls bereits fortgeschritten. Der städtische Zeitplan sehe nach den Sommerferien die Erstellung einer Beschlussvorlage zu den Pollern durch den Fachbereich vor. Denn bislang fehle eine positive Grundsatzentscheidung des Gemeinderats zum Einbau der Polleranlagen, da dieser Teil der Beschlussfassung zur Einrichtung der Fußgängerzone am 21. November 2019 ausgeklammert wurde.

Eine Umsetzung der Polleranlage soll so zeitnah wie möglich nach dem Beschluss erfolgen. Klärungsbedarf gibt es noch beim Zusammenspiel der Pollertechnik und dem Busverkehr, der weiterhin durch die Straße fahren soll. Dullisch rechnet mit einem Baubeginn im Herbst oder Winter.

Vier zusätzliche Poller in der Innenstadt geplant

Die vier zusätzlichen Poller sind am Aicheleknoten, in der Palmstraße, beim Hebelpark zur Bahnhofstraße hin und zwischen Riesgässchen und Senser Platz geplant. Im Gegenzug kann einer der beiden Poller an der Kreuzung Graben- und Tumringer Straße, derjenige direkt am Senser Platz, entfernt werden.

Nach dem Beschluss des Gemeinderats im November 2019 hatte die Verwaltung diesem im Februar nichtöffentlich den Sachstand präsentiert und war laut Dullisch damals noch davon ausgegangen, dass die Umsetzung bereits bis zum 1. Juli erfolgen kann. Doch dann kam die Corona-Krise, so Dullisch. Inzwischen seien aber alle betroffenen Anwohner und Anlieger der Basler Straße, Herrenstraße und Kirchstraße am 9. Juni mittels eines Schreibens des Oberbürgermeisters und eines Flyers mit den Zufahrtsregelungen informiert worden.

Zusätzliche Informationen gab es laut Dullisch für die Hotels Meyerhof und Burghof bezüglich der Zufahrt zu den Hoteltiefgaragen über die Kirchstraße sowie für den Eigentümer der Tiefgarage Herrenstraße (Victoria Haus) mit Antragsformularen für die Ausnahmegenehmigung zur Anfahrt.  Diese gingen auch an alle Krankentransport- und Taxiunternehmen, die mit dem Bringen und Abholen der Dialysepatienten beauftragt sind. Bewohner mit Parkausweis für die Basler Straße wurden über den Wegfall der Parkzone informiert.

„Wir sind mit dem Ergebnis zufrieden und froh, dass es voran geht“, sagte SPD-Stadträtin Christiane Cyperrek. Ihre Fraktion hatte im November den Antrag gestellt, noch für den Haushalt 2020 Mittel aufzunehmen, um den unberechtigten Verkehr durch die Polleranlagen aus der Basler und auch aus der Grabenstraße wirkungsvoll fernhalten zu können.

Enttäuscht zeigte sich Cyperrek aber, dass der Busverkehr weiterhin durch die Fußgängerzone fließen soll: „Das hätten wir gerne diskutiert.“

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Eine Mikroskopaufnahme zeigt das Coronavirus

Das Lörracher Landratsamt hat sich mit den Kommunen im Kreis darauf geeinigt, keine Orte zu nennen, in denen Menschen mit einer Corona-Infektion leben. Was halten Sie von dieser Entscheidung?

Ergebnis anzeigen
loading