Lörrach Traumatisierende Erlebnisse

Die Oberbadische, 14.06.2018 16:53 Uhr

Lörrach. Über posttraumatische Belastungsstörungen und die Möglichkeiten, diese zu therapieren, spricht Daniela Wetzel-Richter am kommenden Mittwoch, 20. Juni, um 18.30 Uhr in einem Vortrag im Kreiskrankenhaus Lörrach.

Traumatisierende Erlebnisse führen zu sehr belastenden, überflutenden Gefühlen. Dies macht es oft nicht möglich, die Ereignisse zu „verdauen“, zu überwinden und als vergangen einzuordnen. Wetzel-Richter, Leitende Oberärztin der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie im Kreiskrankenhaus Lörrach, wird über Krankheitsmodelle für posttraumatische Belastungsstörungen sprechen und beispielhaft die Möglichkeiten psychotherapeutischer Verfahren (u.a. EMDR) bei Traumafolgestörungen darstellen.

Bei einem Psychotrauma wird das Erlebte häufig erinnert, als würde es nochmals im Hier und Jetzt geschehen. Der Patient erlernt daher stabilisierende Techniken, wie er überflutende Gefühle besser regulieren und distanzieren kann. Sogenannte „konfrontierende“ Psychotherapieverfahren können helfen, das Erlebte zu „verdauen“ und aufzuarbeiten. Nicht nur auf diese Therapieformen wird Wetzel-Richter ausführlich eingehen, sondern im Anschluss ihres Vortrags auch Fragen der Besucher beantworten.

Die Veranstaltung ist ein Vortrag im Rahmen des Gesundheitsforums der Kliniken des Landkreises Lörrach sowie der Kommunalen Gesundheitskonferenz des Landkreises Lörrach und findet im 5. OG des Kreiskrankenhauses Lörrach statt. Der Eintritt ist frei.