Lörrach Trinkwasser wird nicht mehr gechlort

Foto: Foto: Die Oberbadische

Lörrach - Das Trinkwasser in Lörrach wird nicht mehr gechlort. Das teilten die Badenova-Tochter „bnNETZE“ und die Stadtwerke Lörrach am Mittwoch mit. Die Probeergebnisse der letzten Tage waren allesamt unauffällig.

Bereits über das Wochenende hat „bnNETZE“ auf die Zugabe von Chlor als Desinfektionsmaßnahme verzichten können, sodass der „Ausschleichungsprozess“ angestoßen wurde. Der Chlorgeschmack nahm in den vergangenen Tagen immer mehr ab und wird sukzessive ganz verschwinden.

Die Entscheidung, die Chlorung einzustellen, wurde gemeinsam mit dem Gesundheitsamt gefällt, wie auch sämtliche Maßnahmen der vergangenen beiden Wochen. Der für die bakterielle Verunreinigung ursächliche Trinkwasserfilter im Wasserwerk ist weiterhin außer Betrieb.

Das Beproben des Trinkwassers durch akkreditierte Labore geht vorsorglich in den nächsten Tagen weiter. Im Zusammenhang mit dem verunreinigten Trinkwasser wurden zusätzlich zwischen 140 und 180 Proben genommen und ausgewertet.

Kurzer Rückblick: Am 10. Februar gab es eine Abkochempfehlung, nachdem coliforme Bakterien und Enderokokken im Wasser festgestellt worden waren. Danach wurde auch gechlort.

Der Klassiker ist wieder da: Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 89 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Angela Merkel

Die Kanzlerfrage beschäftigt die Union. Wer wäre Ihrer Ansicht nach der bessere Kanzlerkandidat: Armin Laschet oder Markus Söder?

Ergebnis anzeigen
loading