Lörrach Lob für die Neugestaltung

Die Oberbadische

Lörrach - Nach Umgestaltungsarbeiten erscheint der Lörracher Bahnhofsplatz seit geraumer Zeit in neuem Gewand (wir berichteten).  Am Donnerstag  wurde der Ort von Oberbürgermeister Jörg Lutz und Bürgermeisterin Monika Neuhöfer-Avdić in Anwesenheit der beteiligten Akteure und Mitgliedern des Gemeinderats eingeweiht.

Die baulichen Veränderungen stehen im Zusammenhang mit der Entstehung des Wohn- und Geschäftshaus „LÖ“ auf dem ehemaligen Postareal. Im städtebaulichen Vertrag vom März 2018, der die Regelungen für das Bauprojekt festschreibt, wurden unter anderem Umgestaltungsmaßnahmen im Umfeld des „LÖ“ festgehalten, unter anderem auf dem Bahnhofs- und Rathausplatz.

Vom Durchgangsort zum Aufenthaltsort

Die Umgestaltung erfolgte nach den Plänen Architekturbüros Häring und hatten das Ziel, den Bahnhofsplatz von einem Durchgangsort zu einem Aufenthaltsort umzuwandeln. „An den ersten warmen Tagen dieses Jahres hat sich gezeigt, dass unser Plan der Belebung des Bahnhofsplatzes voll aufgegangen und ein beliebter Aufenthaltsort im Lörracher Innenstadtbereich ist“, erklärt Oberbürgermeister Jörg Lutz. „Durch die neuen Aufenthaltsmöglichkeiten steigt die Attraktivität des Platzes zusätzlich.

Bürgermeisterin Monika Neuhöfer-Avdić ergänzt: „Wir haben es geschafft, den Bahnhofsvorplatz mit einfachen Mitteln, geringem finanziellen Aufwand und durch die Nutzung der bestehenden Substanz, so nachhaltig wie möglich weiter zu entwickeln.

Zahlreiche kleinere Maßnahmen

Im Einzelnen wurden Anfang Februar 2021 die Betonelemente des Platzes gereinigt. Anschließend wurden rund um die bestehenden Pflanzenquartiere Holzsitzauflagen auf den Betonelementen montiert. Somit dienen sie als noch bessere Sitzgelegenheit. Weitere Betonelemente und Vitrinen rund um die Tiefgaragenzugänge wurden entfernt und die Dächer instandgesetzt.

Ein barrierefreier Streifen mit glattem Belag wurde vor dem LÖ hergestellt und eine entsprechende Rampe zum Bahnhof wurde gebaut. Der Bahnhofsplatz wurde zudem mit energiesparenden LED-Leuchten sowie zusätzlichen Mülleimern ausgestattet.

Der Heiner und der Brassenheimer Müller wiederaufgebaut

Auch der beliebte Brunnen „Der Heiner und der Brassenheimer Müller“ wurde als Skulptur ohne Wasser wiederaufgebaut. An den bestehenden Pergolen wurde zudem ein Sonnensegel angebracht, das den Bürgerinnen und Bürgern Schatten spendet, wenn sie sich auf dem Bahnhofsplatz aufhalten

Glücklich mit dem Verlauf des Projekts zeigt sich auch Investor Bernard Widerker: „Ich bin mit dem Resultat heute wirklich sehr zufrieden. Es mach mir auch Spaß jeden Tag auf der Webcam der Stadt Lörrach auf unser Objekt zu schauen und zu sehen, wie der Frühling auf dem „LÖ“ Gestalt annimmt.“

  • Bewertung
    1

Umfrage

Ölförderung in Russland

Die Europäische Union plant ein Erdöl-Embargo gegen Russland. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading