Lörrach Unbeschwert in die Saison

Anja Bertsch

Lörrach - Endlich Sommer, endlich Freibad – und das ganz ohne Corona-Einschränkungen: Das Lörracher Parkschwimmbad eröffnet am kommenden Samstag, 21. Mai, die Saison – und spendiert den Besuchern an diesem Eröffnungstag freien Eintritt.

Von Anja Bertsch

„Es ist toll, dass wir jetzt ganz ohne Auflagen öffnen und unseren Gästen das komplette Freibadvergnügen bieten können“, zeigt sich Frank Gaude, technischer Leiter der Bäderbetriebe, erfreut. „Die vergangenen beiden Jahre waren weder für unsere Gäste noch für unsere Mitarbeiter einfach.“

Beschränkter Badespaß im vergangenen Jahr

Tatsächlich sorgten die zum Schutz vor Corona eingezogenen Maßnahmen für einen buchstäblich beschränkten Badespaß: Einzelne Schwimmer-Bahnen oder auch ganze Sprung-Becken abgesperrt, Attraktionen wie Strömungskanal und Blubberberg nicht in Betrieb, Maskenpflicht in Umkleiden und Toiletten – und nicht zuletzt ein Zwei-Schichtbetrieb mitsamt begrenztem Platzkontingent und Vorab-Buchung, der den Schwimmbadbesuch vom spontanen Freizeitvergnügen zum planungspflichtigen Termingeschäft machte.

„Manche konnten der Situation etwas Gutes abgewinnen – etwa, dass es weniger Gedränge gab“, sagt Gaude. „Die meisten aber werden froh sein, dass nun wieder gewohnter Betrieb möglich ist“, so seine Einschätzung.

Niedrigere Besucherzahlen

Auch für die Mitarbeiter bedeuteten die Corona-Maßnahmen erhebliche und nicht eben vergnügungssteuerpflichtige Zusatzaufgaben: Häufiges Umplanen angesichts der neuesten Corona-Auflagen zum Beispiel, vermehrtes Reinigen und Desinfizieren der Anlage zwischen den Besuchs-Schichten und nicht zuletzt das ständige Kontrollieren und Ermahnen in Sachen Zugangsbeschränkungen, Maskenpflicht oder Mindestabständen: „Dass das nun nicht mehr nötig ist, ist für das Personal sehr positiv. Die Stimmung ist einfach eine andere“, erklärt Klaus Schallenberger als stellvertretender Betriebsleiter der Stadtwerke.

Auch mit Blick auf die Besucherzahlen waren die vergangenen beiden Jahre keine Erfolgsgeschichte. Im ersten Coronajahr konnten die Bäder so spät erst öffnen, dass in Frage stand, ob es überhaupt noch Sinn ergibt; aus finanzieller Sicht tat es das auf keine Fall. Im vergangenen Jahr gab es nur leichte Verspätung; dafür aber einen verregneten Sommer.

Neu: Mobiler Badelift

Nun also zurück auf Normal: Dem üblichen Ablauf folgend, schloss das Hallenbad seine Pforten vor zwei Wochen, so dass sich die Mitarbeiter mit voller Kraft aufs Herrichten des Freibads konzentrieren konnten: Inbetriebnahme der technischen Anlagen, Grünpflege und Umzug der Technik – zu der neuerdings auch der mobile Badelift für mobilitätseingeschränkte Personen gehört.

Dieser war seit ein paar Wochen im Hallenbad im Einsatz, und soll nun im Freibad seinen Dienst tun: Personen können mit dem Rollstuhl bis an den Lift heranfahren, der sie dann gesichert und langsam ins Wasser absenkt. Ebenso erfolgt nach dem Schwimmen das Herausheben aus dem Becken.

Die Freibaderöffnung am Samstag wird von der Sport- und Spaßveranstaltung „Badenova bewegt Lörrach“ ab 11 Uhr begleitet. Für die Besucher finden an diesem Tag verschiedene Aktionen, wie beispielsweise Hüpfburgen, Tretboot fahren oder Basketball spielen statt.

Tarife bleiben gleich

 Nachdem es Saisonkarten mangels Saison in den vergangenen beiden Jahren nicht gab, werden diese nun wieder angeboten. Auf Jahreskarten allerdings, die auch die Hallenbadsaison abdecken würden, verzichtete die Stadt weiterhin. „Wir können einfach nicht absehen, wie es im Herbst für den Hallenbadbetrieb aussieht“, erläutert der stellvertretende Betriebsleiter Stadtwerke, Klaus Schallenberger, mit Blick auf Corona.

Bei den Tarifen gab es keine Änderungen: Der Eintrittspreis beträgt für Kinder und Jugendliche von sechs bis einschließlich 17 Jahren 2,50 Euro. Der Preis ab 18 Jahren beträgt vier Euro. Dutzendkarten gibt es für 40 bzw. 25 Euro (ermäßigt). Saisonkarten kosten 80 bzw. 40 Euro; für Familien und Geschwisterkinder gibt es unterschiedlich gestaffelte Vergünstigungen.

Positives Überbleibsel aus Corona-Zeiten: Einzeleintritte können auch über das Online-Ticket-System unter www.loerrach.de/parkschwimmbad gebucht werden. Dutzend- und die Saisonkarten gibt es nur vor Ort.

Öffnungszeiten wie gehabt

 Das Parkschwimmbad ist vom 21. Mai bis 27. Juli von Montag bis Freitag jeweils für Frühschwimmer von 6.30 bis 8 Uhr und danach von 10 bis 20 Uhr geöffnet.

Ab 28. Juli bis 17. September (über die Sommerferien hinweg) hat das Bad Montag bis Freitag von 8.30 bis 20 Uhr geöffnet; am Samstag, Sonntag und an Feiertagen jeweils von 9 bis 20 Uhr.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Siegfried Russwurm

Rente mit 70 oder 42-Stunden-Woche? Wegen des Fachkräftemangels schlägt BDI-Präsident Siegfried Russwurm die Einführung der 42-Stunden-Woche für alle vor. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading