Lörrach - Das „WANDELbudget“ ist neben dem „ZUKUNFTSforum“ die zweite Kooperation von Schöpflin Stiftung und „fairNETZt“. Damit stellt die Stiftung jährlich einen Finanztopf bereit, der Initiativen, Organisationen und Bürger in und um Lörrach bei der Verwirklichung ihrer Projekte unterstützen und Kooperationen der Akteure voranbringen soll.

Zehn Projekte gefördert

Im laufenden Jahr wurden und werden laut einer Mitteilung aktuell zehn Projekte von Lörracher Initiativen mit Beträgen zwischen 100 und 1000 Euro gefördert, seien es Umweltmaßnahmen wie der Bau von Bienenhotels an einer Schule, ein Permakultur-Kurs, der Fair-Teiler von foodshare, Filmvorführungen und Ausstellungen, oder gemeinschaftliche Aktionen wie ein Benefiz-Turnier zur Völkerverständigung, das Kindertheatertreffen, eine Befragung zum Gemeinwohlindex oder ein Vortrag in der Flüchtlingsarbeit.

All diese Projekte sind öffentlich und ehrenamtlich organisiert. „Die geförderten Projekte sollen mutig und aus eigener Kraft den angestrebten Wandel aktiv gestalten, anstatt ihn einfach geschehen zu lassen“, wird Isabell Schäfer-Neudeck von fairNETZt zitiert.

Noch sind finanzielle Mittel aus dem Budget 2018 verfügbar. „Initiativen können rasch und unbürokratisch Mittel für ihre Ideen beantragen. Die Schöpflin Stiftung freut sich, wenn so möglichst viel Wirkung vor Ort erzeugt wird“, erläutert Lukas Harlan von der Stiftung.

Die Anträge können auf der Homepage der Stiftung heruntergeladen und ausgefüllt per E-Mail an wandelbudget@schoepflin-stiftung.de zur Bewertung gesendet werden.