Lörrach Vielfältige instrumentale Möglichkeiten

SB-Import-Eidos
Schülerinnen und Schüler auf der Musikfreizeit Foto: Städtische Musikschule

Lörrach. Bis zu den Sommerferien bietet die Städtische Musikschule kostenlose Schnupperstunden für Interessierte an. Termine für die Instrumente Schlagzeug, Geige, Gitarre und Saxophon sind auf der Homepage der Städtischen Musikschule www.musikschule-loerrach.de buchbar. Welche vielfältigen Möglichkeiten die Musikschule bietet, zeigt unter anderem der Bericht über die Musikfreizeit ins Schloss Ortenberg, heißt es in einer Mitteilung.

Interessierte, die ein Instrument erlernen wollen und vielleicht noch nicht wissen, welches das richtige ist, seien beim Schnupperangebot der Städtischen Musikschule Lörrach richtig. Die Fachlehrkräfte für Schlagzeug, Geige, Gitarre und Saxophon unterrichten die Schüler jeweils im Einzelunterricht. Die Unterrichtsdauer beträgt 30 Minuten. Weitere Termine, auch für andere Instrumente können jederzeit angefragt und individuell vereinbart werden, heißt es.

Für Fragen und Anmeldungen steht das Team der Verwaltung der Musikschule per E-Mail unter musikschule@loerrach.de oder Tel. unter 07621/4259750 zur Verfügung.

Auf Schloss Ortenberg

Nach der langen Zeit Corona-bedingter Einschränkungen ist es der Städtischen Musikschule Lörrach gemeinsam mit dem Förderverein gelungen, im April eine Musikfreizeit in der Jugendherberge Schloss Ortenberg mit fast 50 Musikschulschülern zu realisieren.

Für viele der Schüler war die Musikfreizeit ein absolutes Novum, stetig wechselnde Corona-Verordnungen hatten das gemeinsame Musizieren und erst recht Freizeiten und Klassenfahrten in den vergangenen beiden Jahren unmöglich gemacht. Doch nicht nur Lörracher Schüler verschiedenster Instrumentengruppen waren dabei, sondern auch Schüler aus der Nachbar-Musikschule Weil am Rhein.

Publikum beeindruckt

Neben dem Orchester in dem alle zusammen spielten, bildeten sich vielfältige Kammermusikformationen: Querflötentrio, Geige-Gitarre Duo, Irish-Fiddler, Blockflöten-Ensemble und mehr die von den Instrumentallehrern Martin Kruck, Astrid Maintok und Sarah Nöltner geleitet und vom Mitarbeiter Jonas Kehm begleitet wurden.

Die Corona-Regelungen hatten ein Abschlusskonzert auf der Freizeit erschwert, sodass das Lehrerteam beschloss, ein „Nachhol-Konzert“ im Juni zu veranstalten. Dabei stellten das Gemeinschafts-Orchester, Saitenzauber und die verschiedenen Kammermusik-Ensembles vor, was sie auf dem Schloss erarbeitet hatten und beeindruckten das Publikum.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Altkanzler Gerhard Schröder

Was halten Sie davon, dass Alt-Kanzler Gerhard Schröder SPD-Mitglied bleiben darf?

Ergebnis anzeigen
loading