Lörrach Wechsel im Freundeskreis Asyl

Klaus Nack (r.) bei einer Sitzung des Freundeskreises Foto: Freundeskreis Asyl Lörrach Foto: Die Oberbadische

Lörrach. Bärbel Korneck und Klaus Nack, die maßgeblich an der Gründung des Freundeskreises Asyl Lörrach beteiligt waren, haben sich aus dem Freundeskreis zurückgezogen. Seit Sommer 2014 hatten sie sich intensiv um die interne Kommunikation und die externe Vernetzung des Kreises gekümmert. Ihre Aufgaben werden auf vier Personen aufgeteilt.

Das Ehepaar Bärbel Korneck und Klaus Nack hatte bereits im Frühjahr angekündigt, aus Zeitgründen seine Tätigkeit im Freundeskreis Asyl Lörrach auslaufen zu lassen. Nun haben die beiden ihre Aufgaben an vier Mitglieder übergeben, die ebenfalls schon lange mit von der Partie sind und sich auf folgende Tätigkeiten konzentrieren werden: Dagmar Fük-Baumann (Vernetzung und Kooperationen), Jürgen Exner (Moderation und Präsentation), Elke Doerries (Informationseingang und interne Kommunikation) und Martina Paukert (Schriftführerin).

„Wir danken Bärbel Korneck und Klaus Nack sehr herzlich, dass sie sich seit Gründung des Freundeskreises unermüdlich für die Belange der Lörracher Flüchtlinge eingesetzt haben. Mit ihrer Unterstützung konnten die Praxisteams des Freundeskreises Asyl Lörrach in dieser Zeit eine Palette verlässlicher Angebote für die Asylsuchenden aufbauen“, so eine Mitteilung des Freundeskreis Asyl.

So vermittelt das Praxisteam „Sprachen“ den Asylsuchenden in Intensivkursen erste Kenntnisse der deutschen Sprache und Kultur. Das Team „Begleitung“ betreut Flüchtlinge im Alltag und führt mehrere Projekte durch: Montags und donnerstags findet auf dem Gelände der Gemeinschaftsunterkunft Gretherstraße der „Sport im Hof“ statt, in dem das Tischtennisspiel im Vordergrund steht. Seit Herbst 2014 organisiert zudem ein Mitarbeiter des Teams ein freies Fußballspiel im Grütt.

Im März ist das Café Together im Alten Wasserwerk hinzugekommen, das ein zwangloses Kennenlernen von Flüchtlingen und potenziellen Helfern ermöglicht. Ganz neu ist die Fahrradwerkstatt, die eine dreiköpfige Gruppe des Freundeskreises im Keller der Gemeinschaftsunterkunft eingerichtet hat. Sie soll dazu beitragen, dass die Flüchtlinge auf funktionstüchtigen und verkehrssicheren Fahrrädern unterwegs sind.

Das Team „Willkommenskultur“ begrüßt neu ankommende Flüchtlinge und schafft erste Begegnungen mit dem Freundeskreis Asyl Lörrach. Hierzu organisiert es beispielsweise in Kooperation mit dem Freien Theater Tempus Fugit Theaterperformances für die in Lörrach angekommenen Flüchtlinge.

Das Team „Sachspenden“ sammelt insbesondere Kleiderspenden und betreibt die Kleiderkammer in der Gemeinschaftsunterkunft. Mehrfach hat sie das „Café Stoffwechsel“ organisiert – einen Nachmittag, an dem Lörracher Bürger Kleidung abgeben und Flüchtlinge sich direkt mit diesen „Stoffen“ eindecken konnten.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Sommerurlaub

Die Sommerferien werfen ihren Schatten voraus. Werden Sie dieses Jahr den Urlaub in Deutschland verbringen oder ins Ausland reisen?

Ergebnis anzeigen
loading