Lörrach Weindorf im Wetterglück

Adrian Steineck
Eröffneten das 35. Lörracher Weindorf: (von links) Organisator Thomas Wagner, die Markgräfler Weinprinzessin Lucia Winterhalter, Oberbürgermeister Jörg Lutz und Vertreter der Markgräfler Trachtengruppe Foto: Adrian Steineck

Thomas Wagner, federführender Akteur der Arbeitsgemeinschaft Weindorf, eröffnete die Veranstaltung gemeinsam mit Oberbürgermeister Jörg Lutz und der Markgräfler Weinprinzessin Lucia Winterhalter.

Es gehört zum jährlichen Lörracher Veranstaltungsreigen wie das Frühlingsfest oder das Stettemer Strooßefescht: das Weindorf rund um den Alten Marktplatz, dessen 35. Ausgabe am Donnerstagabend eröffnet wurde. Bis einschließlich Samstag werden mehr als 100 Markgräfler Weine und Sekte angeboten.

Die Weine

„Bei den Weiß- und Roséweinen wird überwiegend der junge und frische Jahrgang 2023 offeriert. Es werden zudem Spezialitäten wie im Barrique ausgebaute Rotweine angeboten. Im Champagner-Verfahren hergestellte Winzersekte zeugen von der großen Vielfalt der Markgräfler Weine. Auch dieses Jahr sind prämierte Weine des Markgräfler Gutedel-Cups im Angebot. Und: Es gibt auch wieder den Wein- Probierpass. Damit kann bei jedem der acht Weinanbieter ein halbes Probierglas Wein nach Wahl genossen werden“, schreiben die Veranstalter.

Alkoholfreie Alternativen

Wie Thomas Wagner im Gespräch mit unserer Zeitung sagt, sind in diesem Jahr auch vier alkoholfreie Alternativen im Angebot: Einmal Traubensaft, dreimal alkoholfreier Sekt. „Das ist eine Entwicklung, die in den vergangen Jahren zugenommen hat“, schildert er seine Erfahrungen.

Die Winzer

Wagner selbst war im Jahr 1994 erstmals am Lörracher Weindorf, damals als Lehrling. Seit etlichen Jahren hält er die organisatorischen Fäden in der Hand.

Teilnehmer sind die erste Markgräfler Winzergenossenschaft, Schliengen-Müllheim; die Haltinger Winzer; das Weingut Huck-Wagner, Efringen-Kirchen; das Weingut Kalkwerk, Istein; das Weingut Krebs, Binzen; die Markgräfler Winzer, Efringen-Kirchen; das Weingut Claudia Straub, Blansingen, sowie die Fachhandlung Wein-Speck, Lörrach. Was es bewusst im Weindorf nicht gibt, ist Bier.

Teilnehmende Gastronomen sind die Schwarzwald Metzgerei Kalbacher und die Crêperie Dilger.

Dass es in diesem Jahr kein musikalisches Rahmenprogramm gibt, habe nicht zuletzt finanzielle Gründe, sagt Wagner. Es sei ohnehin schon schwierig, das Weindorf bei freiem Eintritt kostendeckend zu betreiben.

Die Markgräfler Weinprinzessin Lucia Winterhalter überbrachte Grußworte. Oberbürgermeister Jörg Lutz erinnerte daran, dass wohl schon die antiken Ägypter den Gutedel genossen. Mitglieder der Markgräfler Trachtengruppe umrahmten den Festakt.

Festbetrieb ist heute, Donnerstag, von 17 bis 24 Uhr, am Freitag von 17 bis 24 Uhr und am Samstag von 10.30 bis 24 Uhr.

Ein Schwerpunkt bildet der Gutedel

Die Teilnehmer

  • Bewertung
    3

Umfrage

Illustration Steuern

Nach dem Willen von Finanzminister  Christian Lindner sollen die Steuerklassen 3 und 5 abgeschafft werden. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading