Lörrach „Wenn man drückt, ist man dran“

Verona Miftari (Wettbewerbsbüro), Frank Braun, Pirmin Gohn, Claudia Kaiser (pädagogische Geschäftsführerin Phaenovum), Rainer Liebenow und Isabel Künsting (v.l.) geben an der „Quizmaschine“ das Startsignal zum Schülerwettbewerb. Foto: Markus Greiß

Lörrach - Der Countdown läuft: Am 16. Oktober findet der 4. interdisziplinäre Schülerwettbewerb „Metaksi“ des Phaenovum Schülerforschungszentrums und des Hans-Thoma-Gymnasiums (HTG) am Campus Rosenfels statt.

Dann treten 84 Schüler aus zwölf Schulen der Region ganztägig bei Quizwettbewerben zu den Themenbereichen Logik, Mathematik, Naturwissenschaften und Gesellschaftswissenschaften, beim Debattieren sowie in den Disziplinen Kunst und Konstruktion gegeneinander an.

Jedes der aus je sieben Schülern bestehenden Teams versucht dabei, den Schulpreis für das eigene Gymnasium zu erringen und damit den Vorjahressieger, das Kant-Gymnasium Weil am Rhein, abzulösen.

„Bremsen Verbote und Regulierungen den Klimawandel effektiver als Innovationen?“

Für die Kategorie „Debatte“ wurde ein hochaktuelles Thema gewählt. Die Gymnasiasten haben die Aufgabe, eine These oder Gegenthese zur Frage „Bremsen Verbote und Regulierungen den Klimawandel effektiver als Innovationen?“ zu formulieren und das Thema dann unter der Leitung von Metaksi-Organisator Pirmin Gohn und Hubert Bernnat, dem früheren HTG-Schulleiter, zu diskutieren. Die Debatten und alle anderen Wettbewerbe sind öffentlich.

Die Quiz-Wettbewerbe werden unter anderem von Isabel Künsting moderiert, die früher selbst als Teilnehmerin dabei war. „Es ist eine echte Nervensache: Wenn man drückt, ist man dran“, beschrieb sie beim Pressegespräch am Dienstag die spannende Quiz-Atmosphäre. HTG-Direktor Frank Braun hob „die Energie und Leistung hinter dem Wettbewerb“ hervor. Die involvierten Kollegen seien „seit Wochen dran“. Neben den in die Organisation eingebundenen Lehrern sorgen 25 Schüler im Auftrag des Wettbewerbsbüros dafür, dass alles reibungslos läuft.

Die Sparkassenstiftung Jugend Umwelt Bildung unterstützt den Schülerwettbewerb mit 5000 Euro. „Da steckt viel Begeisterung und Innovationskraft drin“, sagte Rainer Liebenow, Vorstandsmitglied der Sparkasse Lörrach-Rheinfelden. Daher leiste die Stiftung gerne finanzielle Unterstützung.

Das Wort „Metaksi“ ist griechisch und bedeutet „zwischen“, wie Gohn erklärte. Der Begriff wurde zum Titel für den 2013 von Phaenovum-Fachbereichsleiter Hermann Klein aus der Taufe gehobenen Wettbewerb gewählt, weil dieser „zwischen Nationen, Schulen und Disziplinen ausgetragen wird“, so Gohn. Eigentlich ist Metaksi als trinationales Ereignis gedacht. Auf der Liste der zwölf teilnehmenden Schulen tauchen aber nur zwei Schweizer Einrichtungen aus Riehen bzw. Basel sowie zehn baden-württembergische Gymnasien auf, darunter aus Lörrach das HTG, das Hebel-Gymnasium und die Freie Evangelische Schule.

Französische Schulen seien wegen der Sprachbarriere leider nicht vertreten, sagte Gohn.  

Infos unter www.phaenovum.eu/angebot/metaksi

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Ladestation - Elektroauto

Ein Förderprogramm der Bundesregierung soll mehr Elektroautos auf die Straße bringen. Würden Sie sich ein solches Fahrzeug kaufen?

Ergebnis anzeigen
loading