Lörrach Wertvolles Kulturgut für die Zukunft erhalten

Laeuger-Werk aus der Museumssammlung. Foto: Kristoff Meller

Lörrach - Nachdem der Bau des Sammlungs-Depots für das Dreiländermuseum konkrete Formen annimmt, hat der Museumsverein Stellung bezogen und seine großzügige finanzielle Unterstützung angekündigt. Hier die Stellungnahme im Wortlaut: „Der Museumsverein Lörrach hat beschlossen, den Bau des neuen Museumsdepots Lörrach mit einer Viertel Million Euro zu unterstützen. Er stellt fast das gesamte Vereinsvermögen für diesen Zweck zur Verfügung. Der Verein ist erfreut darüber, dass der Gemeinderat mit allen Fraktionen im letzten September den Bau des Depots einstimmig beschlossen hat und die Verwaltung in ihrer Vorlage jetzt auch die Realisierung empfiehlt. Der Verein will mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln zum Gelingen beitragen.

Seit Jahrzehnten sammelt der Museumsverein Geld, damit das wertvolle Kulturgut für kommende Generationen erhalten bleiben kann, das in der Sammlung des Dreiländermuseums zusammengetragen ist. Nachdem die Planungen nun weit vorangeschritten sind und die Realisierung des Depots unmittelbar bevorsteht, will auch der Verein seinen Beitrag dazu leisten. Er ist bereit, eine Viertel Million Euro zur Verfügung zu stellen.

Damit kann die gesamte Innenausstattung des Museumsdepots mit Regalanlagen, Schränken und Hängesystemen finanziert werden. ’Wir sind sehr froh, dass der Gemeinderat im September den Bau einstimmig beschlossen hat’, meint Inge Gula, die Vorsitzende des Vereins. ’Die Sammlung im Depot ist das Fundament der Museumsarbeit. Endlich kann das wertvolle Kulturgut so untergebracht werden, dass es nicht weiter durch unsachgemäße Lagerung Schaden nimmt und für Interessierte zugänglich wird. Dafür setzt sich unser Verein schon seit Jahrzehnten ein.’

Noch eine weit größere Unterstützung erhält die Stadt von der EU. Die Gemeinderatsvorlage geht von 1,7 Millionen Euro als europäischer Förderung aus. ’Wir freuen uns darüber, dass die EU die grenzüberschreitende Bedeutung des Lörracher Museumsdepots anerkannt hat und nun erstmals am Oberrhein einen Depotbau so großzügig mitfinanziert’, meint Heinrich Benner, der 2. Vorsitzende des Vereins, und ergänzt: ’Es macht ja auch für die Stadt Lörrach viel mehr Sinn, Geld in ein eigenes Gebäude zu stecken als jedes Jahr hohe Summen für die Anmietung von Räumen aufzuwenden. Die Sammlung ist dann sicher untergebracht und langfristig kommt das die Stadt auch finanziell deutlich günstiger.’

Das Geld, das der Museumsverein für das Depot zur Verfügung stellt, hat er in jahrelanger Sammelarbeit mit viel Energie zusammengetragen. Eine größere Spende für das Depot stammt von den Rotariern in Lörrach. Aber auch viele kleinere Beträge haben zu der Viertel Million beigetragen, die der Verein jetzt einzubringen bereit ist. So wurde für die Beerdigung des Vereinsmitgliedes Ruth Schwaibold statt Blumen um Spenden für die Museumssammlung gebeten. Die Unterstützung vieler Bürgerinnen und Bürgern für die Sammlung und das in ihr bewahrte kulturelle Erbe hat seit über 100 Jahren eine lang anhaltende große Tradition.“

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Coronavirus in China

In China breitet sich das Coronavirus weiter aus. Infektionen werden auch aus anderen Ländern gemeldet. Beeinflusst dies Ihr Reiseverhalten?

Ergebnis anzeigen
loading