Lörrach „Wir brauchen jetzt Solidarität und Pietät“

Freude im Margaretenheim: Theo Seckinger (rechts) sowie Janine (von links) und Tim Heuser überreichten an Wolfgang Hügin und Martin Strittmatter 220 Packungen Weihnachtsgebäck vom Café Pape.Foto: Tim Nagengast Foto: Die Oberbadische

Rund 55 Kilogramm selbstgemachter Back- und Konditoreiwaren haben Theo Seckinger sowie Janine und Tim Heuser vom Café Pape den Bewohnern und Mitarbeitern des Margaretenheims übergeben. Der Hintergrund dieser Aktion ist ein Beispiel für gelebte Solidarität in schwieriger Zeit.

Von Tim Nagengast

Lörrach. Der coronabedingte „Lockdown light“ trifft die Gastronomie erneut bis ins Mark. Die Türen sind geschlossen, die Herdplatten kalt, und die Frage, ob und in welcher Form es weitergehen kann, sorgt in vielen Betrieben für Existenzängste.

Das weiß auch Theo Seckinger, dem das Café Pape gehört. Um seinem jungen Pächterpaar, Janine und Tim Heuser, in dieser herausfordernden Zeit unter die Arme zu greifen, hat er ihnen die Pacht für diesen Monat erlassen.

Als Gegenleistung produzierten und buken Heusers mit ihrem Team in der Konditorei unter anderem Sterne, Vanille-Gipfeli, Basler Läckerli à la Lörrach, Haselnussmakronen und feine Pralinen. Das süße Ergebnis: 220 Halbpfund-Schälchen mit Weihnachtsgebäck – insgesamt mehr als ein Zentner. „Drei Tage lang haben wir gepackt“, sagte Tim Heuser.

Die Konditoreiwaren überreichten Seckinger und das Ehepaar Heuser dieser Tage als Spende ans Margaretenheim. Jeder der betagten Bewohner, jeder Mitarbeiter des Pflegeheims darf sich nun über ein solches Schälchen freuen. Entsprechend groß war die Freude bei Wolfgang Hügin und Martin Strittmatter vom Betreiber Evangelisches Altenwerk bei der Spendenübergabe.

„Wir wollen aus dieser für alle schwierigen Situation etwas Positives, etwas im karitativen Sinne machen“, erklärte Seckinger den Hintergedanken seiner Aktion. „Denn wir können durch die aktuelle Krise nur mit gegenseitigem Respekt, Pietät und Anstand hindurchgehen. Wir müssen das Beste aus der jetzigen Lage machen.“ Gerade jetzt, wo es für niemanden leicht sei, müssten die Menschen gegenseitige Solidarität zeigen und zusammenhalten.

Er verzichte gerne auf eine Monatspacht, wenn er Heusers damit etwas mehr Luft verschaffen und gleichzeitig den Senioren und Pflegekräften im benachbarten Margaretenheim etwas Gutes zukommen lassen könne, betonte der aus Riehen stammende Unternehmer. Janine und Tim Heuser führten das ihm gehörende, traditionsreiche Caféhaus seit März „mit Herz und Hand“, zuverlässig und absolut in seinem Sinne, machte Seckinger seinem Pächterpaar bei der Spendenübergabe im Hof zwischen Margaretenheim und Dreiländermuseum ein dickes Kompliment.

Diese Ball spielte Tim Heuser dankbar zurück. Seckingers Entgegenkommen sei „eine großzügige Geste, die uns hilft, den coronabedingten Schaden zu minimieren. Er ist ein toller Verpächter“.

„Das berührt uns sehr“, bekundete Wolfgang Hügin, Geschäftsführer des evangelischen Altenwerks, als er die vielen Kisten mit den Konditoreiwaren „made in Lörrach“ im Namen der Hausbewohner und Mitarbeiter in Empfang nehmen durfte. Die Pandemiezeit sei für Pflegeheime wahrlich nicht einfach, hielt er fest. Der Druck von allen Seiten sei enorm. Da komme eine positive Aktion wie diese doch sehr gelegen, freute er sich.

„Danke euch, was ihr jeden Tag alles leistet. Und jetzt frohe Weihnachten!“, sagte Theo Seckinger.

Bleiben Sie immer bestens und umfassend informiert: Jetzt 4 Wochen für 4 Euro das ePaper inkl. Vorabendausgabe lesen! Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Teil-Lockdown

Glauben Sie, dass durch die Verschärfung des Teil-Lockdowns die hohen Infektionszahlen in Deutschland bald wieder sinken werden?

Ergebnis anzeigen
loading