Von Markus Greiß

Lörrach-Haagen. Der TC Haagen bereitet sich auf die Sommersaison vor. Wenn das Wetter mitspielt, soll ab dem 1. April wieder draußen gespielt werden, wie der Vorstand bei der Generalversammlung am Freitag bekanntgab. Dann werden auch wieder die zwei Plätze zur Verfügung stehen, die im Vorjahr laut dem Vorsitzenden Michael Winzer „relativ günstig saniert“ werden konnten.

Finanzen und Mitglieder

11 000 Euro kostete die Platzsanierung den Tennisverein. Da die Stadt und der Sportbund jeweils nochmal dieselbe Summe beisteuerten, wurde laut Kassiererin Karin Bromke-Lehmann ein „Jahresergebnis von nahezu null“ erreicht, sodass der Club weiter „finanziell gut aufgestellt“ sei.

Der Verein zählt derzeit 174 Mitglieder und damit sechs weniger als noch vor Jahresfrist. Besonders stark fiel der Rückgang bei den jugendlichen Mitgliedern aus, deren Zahl von 26 auf 22 sank.

Jugend

Damit die Jugendlichen trotzdem an den Medenrunden teilnehmen können, wurden 2016 in den Kategorien U18w, U12m und U18m drei Mannschaften als Spielgemeinschaften mit dem TuS Stetten gemeldet. Einige Jugendliche spielten zudem für die U14 und die U16 des TuS Stetten.

Im Sommer wird der Verein laut Jugendwartin Nicole Meyer keine eigenen Mannschaften melden. Dann spielen alle interessierten Jugendlichen des TC Haagen für den TuS Stetten.

Erwachsene

Alle sieben gemeldeten Damen- und Herrenmannschaften des TC-Haagen hielten die Klasse, wobei die Erste Damen- und die Zweite Herrenmannschaft den Aufstieg nur knapp verpassten. Als Höhepunkte der Saison 2016 strich Sportwart Moritz Wengst das Pfingstturnier (Baratti-Open) mit 70 Teilnehmern und die Clubmeisterschaft heraus, die in acht verschiedenen Konkurrenzen gespielt wurde.

Wahlen

Die Generalversammlung wählte Christine Winzer (Schriftführerin) und Desiree Sütterlin (Kassenprüferin) neu in den Vorstand. Wiedergewählt wurden Markus Keller (2. Vorsitzender), Karin Bomke-Lehmann (Kassiererin), Nicole Meyer (Jugendwartin) und Melanie Kuprat (2. Beisitzerin).