Malsburg-Marzell 90 Jahre Fußball in Marzell

Der Fußballsport im oberen Kandertal kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Foto: Weiler Zeitung

Malsburg-Marzell (kn). 90 Jahre ist es her, dass in Marzell ein Fußballverein gegründet wurde, der schon bald durch überraschende Erfolge von sich reden machte. In den zurückliegenden neun Jahrzehnten haben der Traditionsverein und die jetzige Sportgemeinschaft als Nachfolger das Bild der Gemeinde wesentlich mitgeprägt und der Bevölkerung und vor allem auch der Jugend mit großem ehrenamtlichen Engagement gedient.

17 fußballbegeisterte Männer waren es, die am 26. Oktober 1930 im Gasthaus „Sonne“ die Sportfreunde Marzell ins Leben riefen. Bereits am 26. Dezember des selben Jahres konnte man in Müllheim zum ersten Spiel antreten, das knapp mit 3 : 4 verloren ging. In nur wenigen Monaten wurde in Eigenleistung der Platz in der Ortsmitte beim Gasthaus „Sonne“ gebaut. Auf dem nur 70 Meter langen Spielfeld, auf dem es manchmal hoch herging, wurde noch bis 1968 gespielt.

Nachdem 1940 kriegsbedingt der reguläre Spielbetrieb eingestellt worden war, rief Hermann Schwarz am 6. Juli 1947 erfolgreich zur Wiedergründung des Vereins auf, der den Bestimmungen der französischen Besatzungsmacht entsprechend bis 1950 als „Sportclub“ firmierte.

In den Nachkriegsjahren wurden dem Verein auch eine Tischtennis- und eine Skiabteilung angegliedert, allerdings hatte nur letztere Bestand und ist heute ein selbstständiger Verein.

Nachdem sich der damals noch florierende Kurbetrieb in der Sonne und der Sportbetrieb nicht mehr vertrugen und auch die Ausmaße des Platzes nicht mehr zeitgemäß waren, wurde nach einigem Hin und Her auf der ehemaligen „Munimatte“ der Gemeinde unterhalb des Lipples der Bau eines neuen Platzes in Angriff genommen, auf dem im Oktober 1968 erstmals gespielt wurde. Ein ganzes Jahr lang hatte man zuvor die Heimspiele in Wollbach ausgetragen.

Die vorangegangenen Bauarbeiten im hochmoorartigen Gelände hatten sich als äußerst schwierig erwiesen, nahezu 20 000 Kubikmeter Erde mussten bewegt werden, Eigenarbeit war wieder einmal gefragt und der Idealismus der Mitglieder groß. Großes Engagement bewiesen die Mitglieder später auch beim Ausbau des Clubheims.

Mit dem neuen Sportplatz kam ein sportlicher Aufschwung. In den Spieljahren 1971/72 und 1976/77 erreichten die Fußballer aus dem oberen Kandertal Meisterschaft und Aufstieg.

1980 feierte der Verein ein großes Fest zum 50-jährigen Bestehen unter Beteiligung einer Jugendmannschaft von Schalke 04.

Nachdem dem Verein der zeitweise Abstieg in die unterste Spielklasse nicht erspart blieb, entschloss man sich, den Bau eines Kunstrasenplatzes in Angriff zu nehmen. Rechtzeitig zum 70-jährigen Vereinsbestehen im Jahr 2000 konnte dieses für den kleinen Dorfverein doch gewaltige Vorhaben zum Abschluss gebracht und der neue Platz mit einem Spiel der Traditionsmannschaften der Bundesligisten VfB Stuttgart und SC Freiburg eingeweiht werden.

Über Jahrzehnte wurde die Jugendarbeit schon gemeinsam betrieben, als die Sportfreunde 2006 eine Spielgemeinschaft mit dem 1972 gegründeten Nachbarverein SV Malsburg eingingen. 2018 folgte der förmliche Zusammenschluss beider Vereine zur Sportgemeinschaft Malsburg-Marzell. Der ursprüngliche Vereinsname blieb im „Förderverein Sportfreunde“ des Hauptvereins erhalten.

Am 14. März 2021 ist Landtagswahl in BW. Mehr wissen. Klug wählen. Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Mund-Nasen-Bedeckung

Die Bund- und Länderchefs haben am Mittwoch einen Stufenplan mit Öffnungsperspektive für Einzelhandel, Gastronomie und Kultur beschlossen, der regelt wann und wo weitere Schritte raus aus dem Lockdown möglich sind. Wie beurteilen Sie das neue Regelwerk?

Ergebnis anzeigen
loading