Malsburg-Marzell Bester Bulle legt 177 Kilo Gewicht zu

Rolf-Dieter Kanmacher
Bürgermeister Mario Singer und der Verbandsvorsitzende Florian Lindemer (ganz rechts) freuen sich darüber, dass das bewährte Leitungsteam sämtlich in seinen Ämtern bestätigt wurde. Foto: Rolf-Dieter Kanmacher

Der Weide- und Landschaftspflegeverband Marzell gehört zusammen mit dem Malsburger Verband, der Kaltenbacher Weide- und Biotoppflegegemeinschaft sowie neu dem Weideverband in Lütschenbach zu den wichtigsten Landschaftspflegern im oberen Kandertal. Bei der Hauptversammlung im Haus der Blasmusik blickte der Verband zufrieden auf die Weidesaison 2022 zurück und stellte wichtige Weichen für die im Mai beginnende neue Saison.

Von Rolf-Dieter Kanmacher

Malsburg-Marzell . „Es war letztlich ein tolles Weidejahr“, bilanzierte Vorsitzender Florian Lindemer einleitend die zurückliegende Weidesaison. Dabei hatte in den trockenen Sommermonaten im August der Futterbestand auf den Weiden noch Befürchtungen ausgelöst, den Abtrieb vorziehen zu müssen. Ein regenreicher September ermöglichte aber letztlich doch eine mit 154 Tagen normal lange Weidesaison.

Dieses Jahr wurden auch wieder die Gewichtszunahmen der Weidetiere ermittelt, die bei den Bullen besonders hoch waren, wie Schriftführer Gerold Kiefer erläuterte. Die Spitzenzunahme lag bei stolzen 177 Kilogramm. Weiter wurde wieder eine große Enthurstungsmaßnahme durchgeführt. 700 Arbeitsstunden seien von den Mitgliedern geleistet worden, sagte Lindemer, dem sein Vertreter Dierk Kilchling für seinen Einsatz dankte.

Trotz gewaltiger Ausgaben – so hatte der Verband für mehr als 13 000 Euro einen Klauenschneidestand beschafft und erhebliche Mittel für Weidematerial aufgewendet – konnte Kassenverwalter Roland Gerspacher auf eine solide finanzielle Basis verweisen, dies nicht zuletzt dank landwirtschaftlicher Fördermittel. Die Kassenprüfer bescheinigten Gerspacher beste Arbeit. Der Entlastung durch Bürgermeister Mario Singer stand nichts im Wege. Singer unterstrich dabei die unverzichtbare Aufgabe der Weideverbände und ihrer Mitarbeiter als Landschaftspfleger und dankte für den Einsatz.

Ausblick

Im Jahr 2023 soll die bewährte Arbeit in den vier Weidegruppe fortgesetzt werden. Weiter stehen größere Umbaumaßnahmen im vereinseigenen Weideschuppen an.

Wahlen

Unter der Leitung von Bürgermeister Singer wurden die Wahlen durchgeführt. In geheimer Wahl wurden der Vorsitzende Florian Lindemer und dessen Vertreter Dierk Kilchling bestätigt, in offener Abstimmung die weiteren Vorstandsmitglieder. Rechner bleibt Roland Gerspacher, Schriftführer Gerold Kiefer. Bestätigt in ihren Ämtern wurden weiter Betriebsleiter Mark Schwarz, Maschinen- und Gerätewart Klaus Leisinger, Betriebsmechaniker Geri Wehrle und die Weidewarte Mario Schurek, Michael Kilchling, Stefan Trefzer und Roland Gerspacher. Neuer Kassenprüfer ist für Björn Seider nun Martin Hering.

Weitere Informationen: Termine: Weideauftrieb ist am 6. Mai, Ersatztermin ist am 13. Mai. Kontakt: Vorsitzender Florian Lindemer, Tel. 0173/ 686 64 05.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Kampfjets

Nachdem die Bundesrepublik nun doch Kampfpanzer an die Ukraine liefert, werden erste Forderungen nach Kampfjets laut. Wie beurteilen Sie diese Entwicklung?

Ergebnis anzeigen
loading