Malsburg-Marzell Dachstuhl brennt in Malsburg-Marzell

Die Wehr war im Einsatz. Foto: Peter Umstetter

Malsburg-Marzell - Ein offener Dachstuhlbrand eines Wohnhauses forderte am Mittwochabend einen Feuerwehreinsatz am Felsen. Nach Mitteilung von Claus Werner, stellvertretender Kreisbrandmeister im Landkreis Lörrach und Kommandant der Feuerwehr Grenzach-Wyhlen, wurde am Mittwoch um 18.24 Uhr die Feuerwehr Malsburg-Marzell mit allen Abteilungen alarmiert.

"Die Alarmmeldung war offenes Feuer aus Dachstuhl", sagt Werner. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stellte sich heraus, dass es sich um ein Feuer an einer Dachgaube handelte. Dort wurden Arbeiten von einem Zimmermann und Dachdecker ausgeführt. Es brannte oberhalb der Dachgaube. Im Innern der Wohnung war kein Feuer, lediglich unter den Ziegeln auf der Dachhaut.

Warum es zum Brand kam, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. "Im Einsatz waren die Feuerwehr Malsburg-Marzell mit zirka 40 Feuerwehrleuten und aus Kandern die Stützpunktfeuerwehr mit 22 Einsatzkräften und der Drehleiter", berichtet Frank Zimmer, Einsatzleiter und Kommandant der Feuerwehr Malsburg-Marzell auf Nachfrage. 15 Kräfte waren noch in Reserve.

Die Schadenshöhe ist aktuell noch nicht bekannt.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

E-Auto

Bosch-Chef Volkmar Denner warnt davor, sich bei der Klimadebatte auf die Elektromobilität festzulegen. Er benutze ein Fahrzeug mit hocheffizientem Diesel-Motor und sehr viel geringerem CO2-Ausstoß. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading