Malsburg-Marzell Für die Dorfverschönerung im Einsatz

Wieder- und neugewählte Vorstandsmitglieder: (v.l.) Vorsitzender Karlheinz Kiefer, Helga Kuttler, Markus Schwabe, (erweiterter Vorstand), Schriftführerin Helene Kolbe und der zweite Vorsitzende Markus Graf. Foto: Rolf-Dieter Kanmacher

Malsburg-Marzell - Der Heimatverein Marzell setzt weiter wichtige Akzente im Dorfbild, seine Mitglieder sind vielseitig ehrenamtlich tätig. Dies machten die Berichte bei der Hauptversammlung in der Kaltenbacher „Krone“ deutlich. Probleme hat den Verantwortlichen im äußerst trockenen Sommer 2018 allerdings die Sicherung der Wasserzufuhr für das Kneipp-Wassertretbecken bereitet.

Rückblick

„Wenn Sie mit offenen Augen durch Marzell gehen, können Sie vielfach das Wirken unseres Vereins erkennen“, sagte Schriftführerin Helene Kolbe. So war der Verein vor allem durch die Neugestaltung der dorfbildprägenden Fläche zwischen Stockberghalle und Haus der Blasmusik mit den Skulpturen von Hans Schaller und – in Zusammenarbeit mit der Gemeinde – durch die Anlage des neuen Dorfbrunnens im Jubiläumsjahr 2015 in den Vordergrund getreten. Schon bald soll eine weitere Skulptur von Schaller das Haus der Blasmusik schmücken.

Weitere Anliegen des Vereins sind der Blumenschmuck und die Pflege von Ruhebänken, Naturfreunde aus den Vereinsreihen halten mehrere Waldbrunnen rund ums Lipple „in Schuss“.

Im vergangenen Jahr wurde auf Initiative des Vereins und mit Unterstützung durch die Zimmerei Hintenaus und die Gemeinde eine neue Info-Tafel an der Stockberghalle angebracht.

Ein beliebter Anziehungspunkt ist auch das Kneipp-Wassertretbecken. Vorsitzender Karlheinz Kiefer erklärte dazu, dass es in Sommern mit wenig Niederschlägen nicht einfach sei, die Wasserzufuhr sicherzustellen. Man suche nach dauerhaften Lösungen zur Behebung dieses Problems.

Kiefer dankte den engagierten Mitarbeitern. Auch gesellige Veranstaltungen wie der Liechtgang, der Brunnenhock und die Nachtwanderung hätten Anklang gefunden.

Finanzen

Kassiererin Anette Heckert hob die Bedeutung solcher Veranstaltungen für die gesunden Vereinsfinanzen hervor, über die sie Bericht erstattete. Lob zollten ihrer Arbeit die Prüfer Markus Schwabe und Hermann Schwarz.

Grußworte

Bürgermeister Mario Singer lobte in seinem Grußwort die für die Gemeinde wichtige und unverzichtbare Arbeit des Vereins und sagte weitere Unterstützung auch bei der Behebung der aktuellen Probleme zu.

Grußworte übermittelten Rolf Dreher für den Musikverein, Nadine Heckel für die Narrenzunft Grabedierer, Fred Wehrle vom Markgräfler Trachtenverein und Pfarrerin Susanne Roßkopf, die sich über die „schöne Plätzli“ im Dorf freut.

Eine Bilderschau von Achim Schaller rückte die Schönheit und Vielfalt der Landschaft, Tier- und Pflanzenwelt rund um den Hochblauen eindrücklich ins Blickfeld.

Wahlen

Markus Graf wurde als zweiter Vorsitzender ebenso einstimmig bestätigt wie Helene Kolbe als Schriftführerin. Als Mitglieder des erweiterten Vorstands wurden Christopher Schönfelder und Renate Schaller bestätigt, neu gehören diesem Gremium Markus Schwabe und Helga Kuttler an. Neue Kassenprüferin (für Hermann Schwarz) ist Carola Biersack.

Termine

In der Martinskirche wird am 10. Mai der alemannische Liedermacher Uli Führe bei einer Veranstaltung des Heimatvereins zu Gast sein. Er hat viele Gedichte von Manfred Marquardt vertont, der in Marzell Lehrer war. Ein Vortragsabend von Detlef Stér zum Thema „Schmetterlinge“ findet am 17. Mai in der „Gmeistube“ statt. Dorfflohmarkt (zusammen mit dem Vatertagshock des Musikvereins) ist am 30. Mai, Brunnenhock am 11. August, Nachtwanderung am 6. September.

 Kontakt: Vorsitzender Karlheinz Kiefer, Marzell, Im Ecken 5, Tel. 07626/214.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Von der Leyen hält ihre Bewerbungsrede in Straßburg

Ursula von der Leyen wurde vom EU-Parlament zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gewählt. Halten Sie das für eine gute Entscheidung?

Ergebnis anzeigen
loading