Malsburg-Marzell Für krebskranke Kinder von Kandern an den Titisee

Die erfahrenen Langstreckenläufer Thomas Spicker (r.) und Tobias Weber beim Zieleinlauf des Stilfser-Joch-Marathons im Sommer 2018. Foto: privat

Kandern - Diesmal ist nicht nur der Weg das Ziel, wenn sich am Donnerstag, 20. Juni (Fronleichnam), Thomas Spicker und Tobias Weber vom TSV Kandern auf die 63-Kilometer-Strecke von Kandern bis zum Titisee begeben. Denn Ziel dieses Sponsorenlaufs ist es, Spenden für krebskranke Kinder zu sammeln.

Beide sind erprobte Langstreckenläufer. Thomas Spicker (30) ist aktuell kommissarischer Vorsitzender der Turn- und Leichtathletikabteilung im TSV Kandern und Mitinitiator des wöchentlichen Lauftreffs des Vereins jeweils dienstags ab 18.30 Uhr bei der August-Macke-Schule. Zusammen mit seinem Sportkameraden Tobias Weber (24) nimmt er jedes Jahr auch an nationalen und internationalen Laufwettbewerben teil, etwa im vergangenen Sommer am Stilfser-Joch-Marathon.

Für den Feiertag haben sich die beiden ambitionierten Läufer nun die Strecke von Kandern bis zum Titisee ausgesucht: 2700 Höhenmeter sind auf den insgesamt 63 Kilometern zu überwinden.

Los geht es bereits um 4 Uhr morgens. Die beiden Langstreckenläufer rechnen damit – je nach Witterung – sechs bis acht Stunden unterwegs zu sein. Begleitpersonen gibt es nicht. Die notwendige Verpflegung für unterwegs kommt in einen leichten Rucksack: Wasser, Energieriegel und ein kohlehydrathaltiges Gel.

Die Idee zu diesem Sponsorenlauf sei schon vor längerer Zeit bei einem Lauf von Kandern zum Belchen gereift, sagt Spicker. Am Belchen liegt die härteste Wegstrecke schon hinter den Läufern, so dass das letzte Stück über den Feldberg zum Titisee kein unüberwindbares Hindernis mehr darzustellen scheint.

Zurückgelegt werden soll die Strecke fast durchgehend auf den gekennzeichneten Wanderwegen des Schwarzwaldvereins. Vom Kanderner Zentrum geht es über den Hochblauen zum Belchen und weiter übers Wiedener Eck zum Feldberg. Kurz vor Hinterzarten wird der Westweg in Richtung Titisee verlassen.

Nicht nur sportlicher Ehrgeiz treibt die beiden Athleten an. Spicker, der selbst eine Krebserkrankung überwinden musste, und Weber wollen mit der Laufaktion vor allem Spenden für die Kinderkrebshilfe sammeln. Spicker, der in Malsburg wohnt und selbstständiger Landschaftsgärtner ist, hofft natürlich auf viele Spenden, vor allem von TSV-Mitgliedern und Bekannten.

Spenden können direkt auf das Konto der Kinderkrebshilfe Freiburg überwiesen werden mit dem Betreff „Sponsorenlauf Titisee“, damit nachvollzogen werden kann, wie viel Geld durch die Aktion zusammenkam.

Spendenkonto: Förderverein für krebskranke Kinder Freiburg, Sparkasse Lörrach-Rheinfelden, IBAN: DE 42 6835 0048 0101 6463 05, BIC: SKLODE 66XXX.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Sommerurlaub

Die Sommerferien werfen ihren Schatten voraus. Werden Sie dieses Jahr den Urlaub in Deutschland verbringen oder ins Ausland reisen?

Ergebnis anzeigen
loading