Malsburg-Marzell Lütschenbacher Weidebetreiber werden selbstständig

SB-Import-Eidos
Der Vorstand des Weide- und Landschaftspflegevereins Lütschenbach (v.l.): Manfred Leuger, Renate Vollmann, Patrick Leuger, Torsten Elsässer, Klaus Schwarz und Roland Meier.                                 Foto: zVg

Malsburg-Marzell (kn). Von größter Wichtigkeit im Blick auf die Offenhaltung der Erholungslandschaft im oberen Kandertal sind die örtlichen Weideverbände.

Bisher waren es drei Weideverbände in der Berggemeinde, die Verantwortung trugen. Der älteste, der Weide- und Landschaftspflegeverband in Marzell, der flächenmäßig größte in Malsburg, der bisher die Flächen in den Ortsteilen Vogelbach, Malsburg und Lütschenbach betreute, und die Weide- und Biotoppflegegemeinschaft in Kaltenbach.

Nun haben sich die Lütschenbacher Weidegenossen entschlossen, ihre Flächen vollständig selbst zu verwalten.

Zu den Aufgaben des neu gewählten Vorstands gehört insbesondere auch die Abrechnung der staatlichen Zuschüsse (zumeist von der EU) für die Bewirtschaftung der Flächen. Hier im Blick auf die Bezuschussung, so Burkhard Schleith vom Weideverband Malsburg, der die Entscheidung der Lütschenbacher Kollegen durchaus akzeptiert, zeichneten sich im kommenden Jahr ohnehin stärkere Veränderungen ab.

Der neue Vorsitzende Manfred Leuger ist auch Vorsitzender des Vereins der Geißenhalter in der Gemeinde.

Ab 2023 unabhängige Beweidung

Über die Neugründung informieren die Verantwortlichen des neuen Vereins die Öffentlichkeit mit folgendem Wortlaut: „Am 19. Februar 2022 gründeten 17 Personen, die ihren Wohnsitz im Ortsteil Lütschenbach haben oder dort Grundstücke besitzen, den eigenständigen ,Weide- und Landschaftspflegeverein Lütschenbach’.“

Dieser wird ab dem Jahr 2023 die Beweidung und Landschaftspflege unabhängig vom Weideverband Malsburg im Bereich Lütschenbach übernehmen.

Bei der Versammlung anwesend waren Lucia Moray vom Amt für Landwirtschaft und Naturschutz Lörrach und Mareike Schlaeger vom Landschaftserhaltungsverband Lörrach.

Verabschiedet wurden zunächst eine Vereinssatzung und eine Datenschutzverordnung. Der Verein wird im Vereinsregister in Freiburg eingetragen werden.

Bei den Vorstandswahlen wurden Manfred Leuger zum Vorsitzenden und Klaus Schwarz zum zweiten Vorsitzenden gewählt. Torsten Elsässer leitet die Kassengeschäfte, Patrick Leuger ist Schriftführer des Verbands. Außerdem wählten die Mitglieder Roland Meier und Renate Vollmann zu Kassenprüfern.

Die Aufgaben der Weideverbände

Die Mitglieder sorgen für einen geordneten Weidebetrieb in der Regel von Mai bis Oktober jeden Jahres. Einsatz ist gefragt, dem Weideauftrieb im Frühjahr müssen jeweils umfangreiche Arbeiten vorangehen, fast das ganze Jahr über müssen die Weiden, insbesondere „in Schuss“ gehalten werden.

Besondere Beachtung finden bei den Verantwortlichen auch Biotopflächen innerhalb der Weideflächen.

Umfrage

Siegfried Russwurm

Rente mit 70 oder 42-Stunden-Woche? Wegen des Fachkräftemangels schlägt BDI-Präsident Siegfried Russwurm die Einführung der 42-Stunden-Woche für alle vor. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading