Malsburg-Marzell Mario Singer muss „in den Urlaub“

 Foto: Rolf-Dieter Kanmacher

Malsburg-Marzell - Noch kein Jahr ist Bürgermeister Mario Singer im Amt, schon wurde er am Donnerstag von der Narrenzunft Grabedierer für einige Tage „in den Urlaub“ geschickt. Peter Dreher hatte als „Moses“ zudem zehn Gebote für den Bürgermeister parat, die er bei seiner künftigen Amtsführung beherzigen müsse.

Vor dem Rathaus sorgten am Abend der Musikverein Edelweiß und der „Stockberggeist des Jahres“ für Unterhaltung. Als närrischer Schutzpatron der diesjährigen Wälderfasnacht entpuppte sich diesmal kein geringerer als Altbürgermeister Gerd Schweinlin. Nachdem die närrische Schar sich ausgiebig gestärkt hatte, ging es zurück in die Löschgasshalle zum Hemdglunkiball, wo zwei Guggemusiken für Stimmung sorgten.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Von der Leyen hält ihre Bewerbungsrede in Straßburg

Ursula von der Leyen wurde vom EU-Parlament zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gewählt. Halten Sie das für eine gute Entscheidung?

Ergebnis anzeigen
loading