Malsburg-Marzell Reibungslose Zusammenarbeit

Bei der Feuerwehrübung im Gebäude der „Tantenmühle“ waren Zuschauer ausdrücklich erwünscht. Foto: Rolf-Dieter Kanmacher

Malsburg-Marzell - Menschenrettung und Brandbekämpfung standen im Mittelpunkt einer gemeinsamen Übung aller Abteilungen und Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr der Berggemeinde Malsburg-Marzell.

Kurz nach 19.30 Uhr war Alarm ausgelöst worden, angenommen wurde eine unklare Rauchentwicklung in der Malsburger „Tantenmühle“, zwei Personen galten als vermisst. Es war ein bedrohliches Szenario zu beobachten: Rauch drang aus Fenstern des Mühlengebäudes, laute Hilferufe waren zu hören. Das Innere des mehrstöckigen Gebäudes war eingenebelt worden, die Mitglieder der Jugendfeuerwehr, die sich dort aufhielten, mussten von den Angehörigen der Atemschutztrupps „gerettet“ werden.

Schon in kürzester Zeit waren die Feuerwehrleute aus Malsburg und Vogelbach zur Stelle, wenig später kamen auch die Abteilung Marzell und die Gruppe Kaltenbach/Lütschenbach zum Einsatzort.

Die Übung wurde erstmals vom stellvertretenden Kommandanten Gregor Brombacher geleitet, Kommandant Frank Zimmer vermittelte als Moderator den annähernd 80 Beobachtern – unter ihnen auch viele Kinder und Jugendliche – interessante Details.

Im Einsatz waren 53 Kräfte aus allen Abteilungen und Gruppen der Malsburg-Marzeller Feuerwehr mit fünf Fahrzeugen. Auch die First-Responder (Ersthelfer) waren dabei. Sie mussten zunächst eine verletzte Person betreuen, die aus dem Gebäude getragen wurde.

Eine weitere Herausforderung war die Bergung einer Person im oberen Bereich der „Tantenmühle“ aus einem der Fenster. Das Drehleiterfahrzeug der benachbarten Kanderner Feuerwehr kam zur Hilfe.

Zwölf Atemschutzgeräteträger unterstrichen bei der Übung ihre Einsatzbereitschaft. Löschwasser wurde aus der Kander und von einem Hydranten entnommen. Die Verkehrsregelung auf der Kreisstraße war eine weitere wichtige Aufgabe, die es auch im Ernstfall zu bewältigen gilt.

Mit dem Ablauf der Übung zeigten sich sowohl Kommandant Zimmer als auch Übungsleiter Brombacher zufrieden. Die Beobachter lobten den ruhigen und konzentrierten Ablauf der Übung.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Trinken bei Hitze

Bei uns im Südwesten wird es diese Woche mit Temperaturen bis zu 40 Grad richtig heiß. Wie kommen Sie mit der aktuellen Hitzewelle klar?

Ergebnis anzeigen
loading