Malsburg-Marzell „’S isch halt alles anderst hüt“

Rolf-Dieter Kanmacher
Pfarrerin Susanne Rosskopf bei der Fasnachtspredigt 2023 „’s isch halt alles anderst hüt“ Foto: Rolf-Dieter Kanmacher

Pfarrerin Susanne Rosskopf predigt in Vogelbacher Kirche beim närrischen Gottesdienst.

Närrisch kostümiert präsentierten sich am Sonntag beim Narrengottesdienst in der Vogelbacher Kirche zahlreiche Besucher und natürlich aus Pfarrerin Susanne Rosskopf. Sie stellte ihre Narrenpredigt dieses Jahr unter das Motto „s isch halt alles anderst hüt!“

Als Mitwirkende bei Gottesdienst und Fürbitten sah und hörte man Vertreter von heimischen Narrenzünften und Cliquen, das „Gutedel-Duo“ vertrat den Organisten, Oliver Kugel las das Evangelium auf Alemannisch.

„Sit Corona schwätze mir viil z‘wenig mitenand“, sagte Pfarrerin Roßkopf eingangs und begründete: „Zerscht hämmer nid mitenand gschwätzt, will mir is nid hän träffe dürfe – un nochher hämmer’s irgendwie nümme chönne.“

Susanne Roßkopf berichtete eingangs von ihrer Teilnahme an der EKD-Synode in Magdeburg: „Doch mi Begeisterig wird ziemlich dämpft scho glii, wo’s heißt: nid vorschregge, die Last Generation is dismol mit debii. Un doch, es interessiert mi, was die uns wänn sage – un ii müess züegeh, sie hän sich ziemlich tapfer gschlage.“ Aber sie meinte auch: „D’Chunstwerk in de Musee chönne biim beste Wille nüd defür, dass bi uns stoht dr Klimawandel vor dr Dür.“

Aber sie griff in ihrer gereimten Predigt auch „leichtere Probleme“ auf wie Parkprobleme in den Städten und die „Pünktlichkeit“ der Bahn: „Um es vorwäg z’neh glii: Unseri Dütschi Bahn isch jo no nie immer pünktlich gsi.“ Die plastische Schilderung einer Fahrt nach Karlsruhe unter schwierigen Umständen schloss sich ebenso an, wie der Bericht über Erfahrungen mit dem neuen Breitbandanschluss. Ihre Predigt schloss sie mit den Worten:

„Jo, liebi Lüt, jetz isch es dann vobii, das isch mi diesjährigi Narrepredigt gsi. Wie schön, dass endlich mol wieder Glägeheit isch gsi, das alles durch dr Kakao z’zieh. Viil erträglicher werde so Sache, wemmir’s schaffe, drüber z’lache. D’Zite werde anderst, heijo doch s isch wieder Fasnacht, das stimmt is froh. Gott sei Dank het alles siini Zit, un so wämmer lache un au froh sii hüt, un die kommende zwei Wuche au no dann lache, klatsche, schunkle, danse – un au Gläserklang. Löhnt is fiire wie in früehrer Zit, denn das isch Gott sei Dank no gliich – früehner un au hüt.“

Umfrage

Berlinale 2024 - Eröffnung

Derzeit läuft das Filmfestival Berlinale. Die ursprünglich zur Eröffnung eingeladenen AfD-Politiker wurden von der Festivalleitung wieder ausgeladen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading